Mikroelektronik – Immer kleiner, immer schneller

 

Die Mikroelektronik umfasst den Entwurf, die Entwicklung und die Herstellung elektronischer Schaltungen. In der Ausstellung durchlaufen die Besucher die Schritte der Mikrochip-Fertigung vom Sand bis zum fertigen Produkt.

Mikrochips

In unserem Alltag sind Mikrochips zu einem unsichtbaren ständigen Begleiter geworden. Jedes technische Gerät haben sie mobiler und effektiver gemacht: Ob im Auto, Smartphone oder in der Waschmaschine - Chips sind überall.

Heutige Mikrochips enthalten mehrere Milliarden Transistoren. Sie sind mit Strukturen im Nanometerbereich gefertigt und arbeiten stetig schneller und werden immer kostengünstiger.

Luftdusche/Reinraum

Gelangen Schmutzpartikel auf einen halbfertigen Chip, führt das zu Fehlern oder womöglich sogar zu einem Komplettausfall, daher werden sie in riesigen Reinräumen gefertigt. Den Eingang zur Ausstellungseinheit bildet die Inszenierung eines Reinraums samt Luftdusche. Kinder haben hier die Möglichkeit, Reinraumanzüge anzuziehen.

Deep Frame

Im Deep Frame werden die Struktur von Platinen sowie realitätsnahe digitale Personen dreidimensional sichtbar. Die Mixed-Reality-Technologie kommt ohne VR-Brille aus.

Vom Sand zum fertigen Produkt

Anhand von Bildern, Videos, Texten und Exponaten erhalten die Besucher wichtige Einblicke in Grundlagen, Materialien, Herstellungsverfahren und Produkte der Mikroelektronik: Vom hundert Kilogramm schweren Silizium-Einkristall, über hauchdünne, zerbrechliche Wafer-Scheiben bis hin zu den kleinen Chips in fertigen Produkten. Zum Abschluss des Ausstellungsbereichs können die Besucher einen Blick in die Mikrotechnologie von morgen werfen.

Video

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.