09.05.2009

Zahlen, bitte! – Ein mathematisches Bilderbuch

08.05.2009

Es geht um Zahlentiere, Hausnummern, Pi und magische Quadrate. „Zahlen, bitte!“ heißt das mathematische Bilderbuch, das der Paderborner Mathematik- und Computerlehrer Ulrich Vogt jetzt in Zusammenarbeit mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum herausgebracht hat.

 

Es knüpft an die gleichnamige Sonderausstellung des HNF an, die im vergangen Jahr über 57.000 Besucher an die Fürstenallee lockte. Vom 9. Mai bis zum 30. August ist die Ausstellung nun im Sächsischen Industriemuseum in Chemnitz zu sehen. Passend dazu erscheint jetzt das Buch von Ulrich Vogt.

 

Auf 256 großformatigen Seiten mit rund 1.000 Abbildungen stellt er die faszinierende Vielfalt der Welt der Zahlen vor. Zahlen auf Schmetterlingsflügeln, Zahlen in der Architektur, Glückszahlen, Fibonacci-Spiralen in Sonnenblumen und fernen Galaxien, die Kreiszahl Pi, Binärzahlen, mathematische Zaubereien, Pentagramme oder die Rückennummern von Fußballern: Es gibt kaum ein Thema aus der Zahlenwelt, das Vogt nicht reich bebildert und anschaulich beschrieben hat.

 

Das Buch richtet sich genauso an Sudoko-Fans, Mathematiklehrer, interessierte Schüler wie Kunstfreunde. Es geht dem Autor vor allem darum, den Lesern, ob jung oder alt, die Augen zu öffnen für die Allgegenwart der Zahlen in unserem Leben. „Wenn sich der Leser am Schluss des Buches fragt, ob er nun ein informatives Buch über Zahlen und Mathematik gelesen hat oder sich ein schönes Buch mit vielen Zahlen-Bildern aus unterschiedlichen Wissens- und Lebensbereichen angesehen hat, wäre das ganz in meinem Sinne,“ meint Ulrich Vogt über sein Werk.

 

Vogt war als Mathematik- und Computerlehrer an der Bonifatius Grund- und Hauptschule tätig und Fachleiter für Kunst. Vor allem hat er im Fach Kunst unterrichtet, sein Hobby ist die Fotografie. Auf dieser Basis ist das Buch entstanden, denn es ist in erster Linie ein Sehbuch. Es ist ab sofort im HNF-Museumsshop und im Buchhandel erhältlich.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.