11.01.2008

Zahl, Zeit und Unendlichkeit. Wie berechenbar ist die Welt?

26.02.2008

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

 

 

Was ist Zeit? Die Frage hört sich einfach an, ist aber immer noch nicht eindeutig beantwortet. Nach Albert Einstein ist Zeit das, was eine Uhr misst: Uhren zählen die Zeit. Diesen Zusammenhang von Zahl und Zeit haben bereits die antiken Philosophen gesehen. Doch heute stellen sich neue Fragen: Ist Zeit stetig oder gibt es zufällige Zeitsprünge? Was war „vor“ dem Urknall als es noch keine Uhren gab? Antworten auf diese Fragen gibt am

 

Dienstag, den 26. Februar um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

 

Prof. Dr. Klaus Mainzer von der Universität Augsburg. Er ist einer der renommiertesten Wissenschaftstheoretiker Deutschlands und beleuchtet in seinem Vortrag auf populäre Weise die Grundfrage „Wie berechenbar ist die Welt?“.

 

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms der Sonderausstellung „Zahlen, bitte! Die wunderbare Welt von null bis unendlich“, die noch bis 18. Mai im HNF zu sehen ist.

 

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.