18.02.2011

Wunderkammer Wissenschaft

11.03.-29.05.2011

Wanderausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft im Heinz Nixdorf MuseumsForum

 

 

Von den kleinsten Bakterien bis zu den größten Sternen, vom Neutrino Experiment KATRIN bis zum Flohkrebs „Roter Ritter“ reicht das Spektrum faszinierender Fotos in der „Wunderkammer Wissenschaft“: Das Heinz Nixdorf MuseumsForum präsentiert vom 11. März bis 29. Mai die gleichnamige Ausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren.

 

500 akustisch untermalte, bewegte und bewegende Bilder zeigen die beeindruckende Vielfalt und oftmals betörende Schönheit der Wissenschaft. Auf großen LCD-Bildschirmen sind Satellitenbilder der Erde und des Saturns ebenso zu sehen wie Sternenexplosionen, Mikroskopaufnahmen von Proteinen und Magnesiumlegierungen oder beeindruckende Naturphänomene der Arktis und der Ozeane.

 

In der Ausstellung geht es um die Wunder der Natur, das Staunen über wissenschaftliche Großforschung, die Neugier und Fragen nach dem Anfang und dem Ende unserer Welt. Die Ästhetik hochwertiger Fotografien und die Einzigartigkeit von Natur und Wissenschaft beeindrucken ohne große Erklärungen. Wer sich stärker informieren möchte, findet weiterführende Erläuterungen auf Touchscreens, in Audiostationen und Begleitheften.

 

Wunderkammer Wissenschaft ist eine Wanderausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Sie hat den Auftrag, die Lebensgrundlagen des Menschen langfristig zu sichern und die technologische Basis für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft zu schaffen.

 

„Wunderkammer Wissenschaft“ ist zu den üblichen Öffnungszeiten des HNF zu sehen: dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, am Wochenende 10 bis 18 Uhr.

 

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.