04.12.2019

Woher kommt unser Wissen über das Weltall?

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Seit der Antike beobachten Menschen das Universum  erst mit Himmelsscheiben, Astrolabien, Fernrohren und heute mit Teleskopen. Das Interesse am Himmelsgeschehen ist groß und die Vorstellungen darüber haben sich über die Jahrtausende immer wieder gewandelt und weiterentwickelt.

Prof. Dr. Sascha Skorupka erläutert in einem Vortrag am

Mittwoch, 4. Dezember um 19 Uhr

im Heinz Nixdorf MuseumsForum,

wie das Wissen über das Weltall entstanden ist. Der Professor für Physik und Technik an der Hochschule Fulda gibt einen Überblick über die Geschichte der Himmelsbeobachtung und zeigt auf, mit welchen Mitteln und Verfahren die Menschen bis heute versuchen, dem Universum seine letzten Geheimnisse zu entlocken.

Der Vortrag ist Teil der Reihe "Aufbruch ins All", die die große, gleichnamige Sonderausstellung zur Weltraumfahrt im HNF thematisch begleitet.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig. Ab 17 Uhr können die Sonder- und die Dauerausstellung bis zum Beginn des Vortrags kostenlos besichtigt werden.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.