16.04.2005

Wie viel Technologie braucht die Demokratie?

27.05.05

Wie viel Technologie braucht die Demokratie?
Vortrag von Joseph Weizenbaum im HNF

Einer der weltweit bedeutendsten Computer- und Medienkritiker kommt ins HNF. Joseph Weizenbaum spricht am

Mittwoch, den 27. April 2005 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

über die Frage "Wie viel Technologie braucht die Demokratie?".

Der gebürtige Berliner Weizenbaum emigrierte mit seiner Familie 1936 in die USA, wo er vor allem als Professor für Computer Science am Massachusetts Institute of Technology (MIT) internationale Berühmtheit erlangte. Zuerst Wissenschaftler der Informatik, wandelte er sich Ende der 1960er Jahre zum kritischen Begleiter der Computerentwicklung. Einer seiner Bestseller trägt den Titel "Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft". Er selbst bezeichnete sich selbst einmal als "Dissident und Ketzer der Computerwissenschaft".

Im HNF wird der "Guru" und "geniale Geschichten- und Witzeerzähler" (Manager-Magazin) auf die Frage eingehen, wie Technologie genutzt werden kann, um demokratische Lebensformen zu etablieren und am Leben zu erhalten. Dabei spielt die Rolle der Medien eine besondere Rolle.

Der Vortrag setzt die HNF-Reihe "Demokratie digital" fort, deren Beiträge im nächsten Jahr als Buch im Fink-Verlag veröffentlicht werden.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück