07.08.2009

Wie lang ist eine Sekunde?

30.09.2009

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

 

 

Nicht mehr Sand- oder Kirchenuhren sorgen für eine exakte Zeitmessung, sondern hochtechnische Atomuhren. Gäbe es sie nicht, hätten wir keine Funkuhren und auch das Navigationsgerät im Auto würde nicht funktionieren. Doch wie wird heute die Zeit gemessen und wie lang ist eigentlich eine Sekunde?

 

Antworten bietet ein Vortrag von Dr. Andreas Bauch am

 

Mittwoch, 30. September um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn.

 

Bauch arbeitet an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig, der Heimat der genauesten Uhr Deutschlands. Er erläutert wie heute eine Sekunde definiert ist und stellt die Bedeutung einer äußerst präzisen Zeitmessung für unseren Alltag und die Wissenschaft vor. Dabei wirft er auch einen kurzen Blick in die Geschichte der Atomuhren und geht auf die Frage ein, ob wir in Zukunft die Zeit einmal anders messen werden. Der Eintritt ist frei.

 

Der Vortrag ist Teil der neuen HNF-Reihe „Was ist die Zeit?“. Sie stellt das Phänomen der Zeit aus dem Blickwinkel von Theologen und Physikern, von Biologen und Historikern dar. Eine Übersicht aller Vorträge bietet ein Prospekt des HNF, der unter Telefon 05251-3066-60 kostenlos bestellt werden kann. Alle Informationen auch im Internet auf www.hnf.de.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.