04.11.2014

Wie kontrolliert Kohlendioxid unser Klima?

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Der Klimawandel ist in vollem Gange. Seit 1750 hat der atmosphärische Gehalt des Kohlendioxids um mehr als 40 Prozent zugenommen. Dies lässt sich eindeutig auf die Verbrennung von Kohle, Öl und Erdgas sowie die Waldrodungen zur Gewinnung von Weide- und Ackerland durch den Menschen zurückführen.

Wie stark die Erwärmung der Erdoberfläche zukünftig ausfällt, hängt von den Emissionen der Menschheit, aber auch von vielfältigen Faktoren im globalen Klimasystem ab. Diese Frage steht im Mittelpunkt des Vortrags am

Dienstag, 4. November um 18 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

von Prof. Dr. Martin Heimann, der am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena arbeitet und an diesem Abend skizziert, mit welchen Entwicklungen wir in Zukunft zu rechnen haben.

Heimann informiert über den Wärmeeinfluss auf Pflanzen und Böden sowie auf den im Ozean gelösten Kohlenstoff. Diese Gegebenheiten spielen beim Klimawandel eine wichtige Rolle und bestimmen unser zukünftiges Erdklima mit.

Der Vortrag begleitet die aktuelle Sonderausstellung Klimawerkstatt, die noch bis zum 23. November im Heinz Nixdorf MuseumsForum zu sehen ist.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück