15.12.2011

Wie der Leopard zu seinen Flecken kam

26.01.2012

Neue museumspädagogische Veranstaltung im HNF

 

 

Dass die Fellmuster von Zebras, Leoparden oder Giraffen der Tarnung dienen, weiß jeder, der im Biologieunterricht gut aufgepasst hat. Dass das Ganze aber auch viel mit Mathematik zu tun hat, wissen nur wenige. Acht- bis zwölfjährige Kinder nehmen dieses Phänomen am

 

Donnerstag, 26. Januar von 15 bis 17.30 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

 

genauer unter die Lupe: Die Teilnehmer erfahren, wie der britische Mathematiker Alan Turing auf das Geheimnis im Leopardenfell stieß. Anschließend erzeugen sie selbst ein solches Muster und bedrucken damit ein T-Shirt, das sie als Erinnerungsstück behalten dürfen.

 

Die museumspädagogische Veranstaltung findet im Rahmen der Sonderausstellung „Genial & Geheim – Alan Turing in 10 Etappen“ statt, die bis zum 16. Dezember 2012 im HNF zu sehen ist. Interessierte melden sich telefonisch unter 05251-306-663 an und zahlen einen Teilnahmebeitrag von acht Euro.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.