04.09.2019

Foto: ESA, David Ducros

Wie baut man eigentlich ein Raumschiff?

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Neben den gigantischen Raketen, mit denen die Astronauten ins Weltall fliegen, sehen ihre Raumschiffe oft so aus, als hätte man eine Blechdose vergrößert und mit Farbe angestrichen. Warum das aber tatsächlich ein vernünftiger Ansatz für die Konstruktion von Raumschiffen ist, vermittelt Dr. Urs Ganse in einem Vortrag am

Mittwoch, 4. September um 19 Uhr

im Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Der Westfale, der an der Universität Helsinki im Bereich Teilchen- und Astrophysik forscht, erläutert, wie sich die Raumschiffe an die Bedingungen des Weltalls anpassen - etwa an Schwerelosigkeit, kosmische Strahlung und starke Temperaturwechsel. Urs Ganse zeigt auf, warum pragmatische Lösungen oft erfolgreicher sind als hochkomplexe Systeme.

Der Vortrag ist Teil der Reihe "Aufbruch ins All", die die gleichnamige Sonderausstellung zur Weltraumfahrt im HNF thematisch begleitet. Sie ist bis zum 5. Januar zu sehen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig. Ab 17 Uhr können die Sonder- und die Dauerausstellung bis zum Beginn des Vortrags kostenlos besichtigt werden.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.