11.11.2010

Was wird nur aus unseren Gehirnen? Kinder und Jugendliche am Bildschirm

07.12.2010

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

 

 

Das digitale Leben erleichtert vieles, aber es fordert einen hohen Preis von uns, zumindest solange wir glauben, wir könnten mehrere Dinge parallel bewältigen. Denn die Hirnforschung kommt zu dem Schluss, dass der Stirnlappen zu verwahrlosen droht, insbesondere bei der jüngeren Generation. Hierüber berichtet am

 

Dienstag, 7. Dezember um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

 

Prof. Dr. Martin Korte von der Technischen Universität Braunschweig. Er ist einer der bekanntesten deutschen Neurobiologen und hat die Aufgaben für die ARD-Sendung „Deutschlands größter Gedächtnistest“ entwickelt.

 

Korte geht vor allem darauf ein, wie unsere Internetgewohnheiten unser Denken und unser Mitgefühl verändern. Andererseits machen sie uns bei bestimmten analytischen Fähigkeiten auch intelligenter. Diese Zweischneidigkeit erläutert Korte aus Sicht der Hirnforschung.

 

Mit diesem Vortrag setzt das HNF die Reihe „Kinder – Eltern – Medien“ fort, die in 14 Vorträgen bis zum Juli nächsten Jahres vor allem praktische Tipps für Eltern gibt, wie sie mit den Mediengewohnheiten ihrer Kinder umgehen können.

 

Der Eintritt ist frei.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.