12.01.2010

„Über Lebenswelten“

19.02.2010

Theateraufführung der Friedrich-von-Spee-Gesamtschule im HNF

 

Die Welt der Computerspiele und das reale Leben sind in vielen Bereichen gar nicht so verschieden. Das zeigt das neue Theaterstück des „Darstellen-und-Gestalten-Kurses“ der Friedrich-von-Spee-Gesamtschule.

 

Unter dem Titel „Über Lebenswelten“ entstand in Eigenregie eine Aufführung über Selbstfindung, Konflikte, Erfolg und Misserfolg. Rund 40 Schüler der Jahrgangsstufe 10 machten sich Gedanken über die Flucht in virtuelle Welten und das Ausleben von Träumen durch Identifikation mit erdachten Figuren. Der Vorhang zur Premierenvorstellung hebt sich am

 

Freitag, 19. Februar um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn.

 

Auf der Jagd nach dem nächsten Highscore muss sich die Hauptfigur Mario vielen Herausforderungen stellen, muss Gegner im Kampf besiegen, sie geschickt überlisten oder mit Mitstreitern kooperieren. Doch im Gegensatz zum Computerspiel bleiben die Entscheidungen im richtigen Leben nicht ohne Konsequenzen. Und so muss er auch ungewöhnliche Wege gehen und lernen, auf seine eigenen Entscheidungen zu vertrauen.

 

Das HNF ist in diesem Jahr erstmal Kooperationspartner der Theatergruppe für den Wettbewerb der Kulturstiftung der Länder „Kinder zum Olymp“. Bereits 2008 belegte die Friedrich-von-Spee-Gesamtschule mit ihrem Stück „Das Cabinet des Dr. Caligari“ unter tausend Projekten den ersten Platz in diesem Wettbewerb.

 

Der Eintritt zur Theateraufführung ist frei.

« Zurück

Ich erlaube den Einsatz von Cookies und stimme dem Tracking mittels Matomo und der Datenschutzerklärung zu. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.