31.08.2019

Space Night

Paderborner Museumsnacht im HNF

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum lädt Besucher im Rahmen der Paderborner Museumsnacht zu einer Reise ins Weltall ein: Die "Space Night" am Samstag, 31. August, steht ganz im Zeichen der Sonderausstellung "Aufbruch ins All - Raumfahrt erleben". Von 18 bis 24 Uhr wird im HNF ein interaktives Programm für die ganze Familie rund um das Thema Raumfahrt geboten. Der Eintritt ist frei.

Kinder fertigen eigene Weltraumobjekte an oder lösen Puzzles mit kosmischen Motiven. In einem schwarzen Loch - einem Quizraum - warten spannende Fragen rund um das Thema Raumfahrt auf die Besucher. Der Mars Rover, die Saturn-V-Rakete oder ein Globus mitsamt ISS können als Lego-Modelle betrachtet werden. Mit Lego-Racern ist zudem ein Rennen durch einen Hindernisparcours möglich.

Viele Stationen auf allen Etagen des Museums laden zu interaktiven Erlebnissen ein. So experimentieren Besucher zu Schwerkraft auf unterschiedlichen Planeten, erforschen in einer Augmented-Reality-App das Verhältnis von Mond, Erde und den Gezeiten oder fahren mithilfe von einer Virtual-Reality-Anwendung über den Mars.

Im Foyer des HNF ist CIMON, ein robotischer Assistent, der auf der ISS eingesetzt wird, zu sehen. Vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist Volker Schmid zu Gast, um den Einsatz von CIMON im Weltall zu erläutern. Gunther Lautenschläger, Leiter der Rosetta-Mission bei Airbus, berichtet über die zehnjährige Reise der Sonde zum Kometen Tschurjumow-Gerassimenko. Zudem werden bis zu zwei Meter hohe Raketenmodelle gezeigt. Besucher können sich außerdem das 72-sekündige, mysteriöse Wow-Signal aus dem Weltall anhören, das 1977 aufgenommen wurde.

Berühmte Astronauten stellen die Teilnehmer des diesjährigen NRW-Kulturrucksackprojektes "Von wegen, hinterm Mond!" vor. In einem Aerotrim-Eventmodul absolvieren Personen ab 12 Jahren ein Astronautentraining und testen ihr Gleichgewicht. Das neue VR-Studio des HNF lädt Besucher ab 13 Jahren dazu ein, durch die Internationale Raumstation zu schweben oder die Apollo-11-Mission nachzuerleben.

Für alle, die lieber auf dem Boden bleiben möchten, lohnt sich ein Blick durch die Teleskope und Fernrohre der Volkssternwarte Paderborn, mit denen je nach Wetterlage der Sternenhimmel über dem Museum beobachtet werden kann.

Die Ausstellungen des HNF sind den ganzen Abend lang geöffnet und kostenfrei zugänglich. In der Sonderausstellung "Aufbruch ins All - Raumfahrt erleben" erfahren Besucher das Abenteuer Weltraum etwa bei einer Fahrt mit einem Moon Rover über den Mond oder bei einem Andockmanöver in einer Sojus-Kapsel an die ISS. Beeindruckende Fotografien der NASA zu den Mondmissionen sind in der Fotoausstellung "Ein kleiner Schritt - Die Mondlandung in 50 Fotografien" zu sehen. Die Dauerausstellung lädt zu einer Zeitreise durch 5.000 Jahre Informations- und Kommunikationsgeschichte ein.

Auch für das kulinarisches Wohl der Besucher wird gesorgt.

Mehr Infos gibt es unter www.hnf.de/museumsnacht2019

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.