24.09.2012

Schüler geben grünes Licht

Neuer Kurs zur Verkehrsoptimierung im Schülerlabor coolMINT

Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger sind sich nicht immer grün, doch ein gemeinsames Ärgernis eint sie alle: Die rote Ampel. Sie ist gerade in Paderborn ein Politikum. Kein Wunder also, dass sich ein neuer Workshop im Schülerlabor coolMINT der Universität Paderborn und des Heinz Nixdorf MuseumsForums (HNF) dem Thema Verkehrsoptimierung widmet.

Am vergangenen Freitag testeten Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a von der Lise-Meitner-Realschule den Kurs "Rot.Gelb.Grün. - Den Straßenverkehr intelligent und sicher steuern". Das Kursmodul wurde für den Informatik- und Technikunterricht konzipiert und ermöglicht es, am Modell Ampelschaltungen zu programmieren, die den Verkehrsfluss regeln, ohne ihn zu hemmen. Die dafür nötigen Messgeräte stellte die RTB GmbH & Co.KG aus Bad Lippspringe zur Verfügung.

Bevor jedoch Experimente zur Geschwindigkeitsmessung und die Programmierung der Ampelphasen auf dem Kursplan standen, wurden grundlegende Fragen gestellt: Wieso zeigt eine Ampel etwa Rot und Gelb gleichzeitig, bevor sie auf Grün springt? Und wozu braucht man überhaupt das gelbe Signal?

Die Antwort auf diese Frage fanden die Schüler beim Erstellen eines Ablaufdiagramms selbst heraus. Anschließend programmierten sie eine "intelligente" Ampelschaltung mit Grünanforderung. In einem dritten Schritt lernten sie, wie Daten mit Hilfe der Radartechnik zur quantitativen und qualitativen Verkehrserfassung gewonnen werden, um Ampeln verkehrsangepasst steuern zu können.

Klassenlehrerin Esther Hoehl hält den praxisorientierten Ansatz des Workshops für eine sinnvolle Bereicherung ihres Unterrichts. Gerade in Hinblick auf das im Januar anstehende Berufswahlpraktikum gebe er Jungen und Mädchen, die mit 14 oder 15 Jahren oft noch keine konkreten Berufsvorstellungen haben, eine gute Orientierung. RTB-Geschäftsführer Rudolf Broer lud die Schüler postwendend dazu ein, sich um ein Praktikum in seinem Unternehmen zu bewerben.

Der dreistündige Kurs zur Verkehrsoptimierung gehört seit Schuljahresbeginn zum Angebot des Schülerlabors. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer werden zwecks Terminfindung und Vorbesprechung mit den Workshop-Leitern um telefonische Anmeldung unter 05251-306-660 gebeten. Die Materialkosten betragen 3 Euro pro Teilnehmer.

Bildunterschrift:

Rudolf Broer, Lisa, René, Michelle und Detlef Schubert, didaktischer Leiter des Schülerlabors, (v. links) beim Test mit der Ampelschaltung.

« Zurück