18.03.2014

Rohlfing redet über 3D-Druck

Marc Rohlfing macht sich auf die Suche nach dem nächsten "großen Ding". Der Bielefelder Dozent und Technikexperte spürt den aktuellen technischen Entwicklungen nach und spricht darüber mit den Besuchern im Heinz Nixdorf MuseumsForum. "Rohlfing redet" heißt die neue Veranstaltungsreihe, die im Januar erfolgreich zum Thema "Intelligente Kleidung" gestartet ist.

Am Dienstag, 18. März um 18 bis 20 Uhr kommt Rohlfing wieder ins HNF und berichtet über die neuesten 3D-Drucker. Einige Experten meinen, dass damit eine technische Revolution begonnen hat, die genauso umwälzend sein wird wie die Einführung des PC. Doch ist das wirklich so? Was können die heutigen 3D-Drucker? Was ist von ihnen in der Zukunft zu erwarten? Rohlfing versucht, einen Ausblick zu geben und diskutiert mit seinen Gästen.

3D-Drucker sind seit einigen Monaten aus den Forschungslaboren in die Haushalte eingezogen. Mit ihrer Hilfe lassen sich Dinge für Hobby und Beruf genauso einfach produzieren wie bisher ein paar Bögen Papier bedrucken. In der Industrie werden 3D-Drucker für die Herstellung von Prototypen und hochwertigen Einzelteilen eingesetzt.

Wer sich über 3-Drucker informieren und mit Rohlfing ins Gespräch kommen möchte, sollte sich telefonisch unter 05251-306-662 anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt vier Euro.

« Zurück