01.12.2017

Roboter als Nikolaus

Der Nikolaus begeistert Kinder jeden Alters. Genauso freudig reagieren sie auf den Roboter Pepper, der im Heinz Nixdorf MuseumsForum mit Tanz und Gesang beeindruckt.

Ab dem 6. Dezember schlüpft nun der Roboter in die Kleidung des Heiligen. Mit Mantel, Bischofsstab und Mitra gekleidet, singt er ein Lied über den Nikolaus, erzählt etwas über seine Lebensgeschichte und bittet die Kinder, selbst ein Gedicht vorzutragen. Und natürlich wäre er ein schlechter Nikolaus, hätte er nicht reichlich Süßigkeiten dabei.

"Wir freuen uns, damit erneut die Aktion des Bonifatiuswerkes zur 'Weihnachtsmannfreien Zone' unterstützen zu können und unseren jungen Museumsbesuchern eine einzigartige Attraktion zu bieten", beschreibt HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff, warum ein Roboter zum Nikolaus wird.

"Im HNF verbindet und erschließt Roboter Pepper auf sehr schöne Weise unsere christlichen Traditionen mit unserer heutigen Zeit und bereitet den Kindern im Sinne des Heiligen Nikolaus eine kleine Freude. Das Vorbild des Heiligen Nikolaus erinnert uns daran, Werte wie Nächstenliebe und Uneigennützigkeit in den Fokus unseres Handelns zu rücken", sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen. Mit seiner Aktion 'Weihnachtsmannfreie Zone' setzt sich das Bonifatiuswerk dafür ein, den Heiligen Nikolaus als Freund der Kinder und Helfer von Menschen in Not wieder mehr ins Bewusstsein der Gesellschaft zu bringen.

Bis zum 22. Dezember ist Pepper als Nikolaus aktiv. Dann legt er seinen Mantel ab und singt und tanzt wie üblich als unterhaltsamer Roboter.

Nikolaus-Pepper steht den Museumsbesuchern zu den üblichen Öffnungszeiten des HNF zur Verfügung: dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr.

Bildunterschrift: Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, (l.) und HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff freuen sich über den Besuch des Nikolauses und Roboter Pepper im Kostüm des Heiligen. Foto: Jan Braun/HNF

« Zurück