02.11.2006

Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League im Heinz Nixdorf MuseumsForum

18.11.2006

Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Spannende Wettkämpfe und beeindruckende Leistungen gibt es in der FIRST LEGO League (FLL) zu sehen. Beim Regionalwettbewerb am

Samstag, den 18. November 2006 ab 11.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

nehmen elf Mannschaften aus Westfalen und Hessen teil. Sie haben in den vorangegangenen acht Wochen die Wettbewerbsaufgaben bearbeitet, Roboter geplant, gebaut und programmiert. Nun gilt es für die Teilnehmer im Alter von zehn bis sechzehn Jahren im Wettbewerb die geforderten Aufgaben zu lösen. Die Gewinnerteams aus den Regionalwettbewerben reisen zum mitteleuropäischen FLL-Finale am 2. Dezember 2006 nach Magdeburg.

Die Leistungen der Teams werden von einer hochkarätigen Jury bewertet. Darunter sind Prof. Dr. Ralf Wehrspohn vom Fraunhofer Institut Halle, Winfried Dieckmann vom Softwareunternehmen Aerosoft und Prof. Dr. Gregor Engels von der Universität Paderborn. Die Endspiele werden um 15.40 Uhr ausgetragen, die Preisverleihung findet um 17.00 Uhr statt.

Besucher können im HNF die Entwicklungen der Jugendlichen sowie die Einsatzmöglichkeiten der Roboter beobachten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt zu dem Wettbewerbsbereich ist frei.

Bundesweit haben sich mehr als 300 Mannschaften für 23 Regionalwettbewerbe angemeldet. Aus Paderborn ist eine Mannschaft vom Pelizaeus-Gymnasium dabei. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen die Wunder der Nanotechnologie: "Nano Quest" ist das Motto, unter dem die Teilnehmer die Nanowelt erkunden. Aus Sensoren, Motoren und vielen bunten LEGO-Steinen konstruieren alle Teams einen eigenständig agierenden Roboter und lösen mit ihm knifflige Aufgaben rund um Nanotechnologie.

FIRST LEGO League ist ein Programm zwischen zehn und 16 Jahren, das Wissenschaft und Spaß verbindet. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Generation von morgen für Wissenschaft und Technologie zu begeistern. Kinder und Jugendliche lernen, an komplexe Aufgaben heranzugehen, im Team zu arbeiten und gemeinsam Problemlösungen kreativ umzusetzen. Sie werden in sportlicher Atmosphäre an die realen Bedingungen der Arbeitswelt herangeführt: Sie forschen, planen, programmieren und testen einen autonomen Roboter, um eine vorgegebene Aufgabe zu meistern.

Die FIRST LEGO League wurde 1998 durch die FIRST Foundation in den USA in Zusammenarbeit
mit der LEGO Company ins Leben gerufen und wird in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn und der Tschechischen Republik von dem gemeinnützigen Verein HANDS on TECHNOLOGY (HoT e.V.) veranstaltet.

« Zurück