08.03.2013

Pete York und Ian Paice bei Drums´n´Percussion

Zwei Legenden des Rock treten bei Drums´n´Percussion auf: Pete York und Ian Paice (Deep Purple) sind bei Europas größtem Schlagzeugfestival im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum zu Gast.

Am 18. Mai werden sie in einem speziellen Workshop ihr Können an engagierte Schlagwerker weitergeben und das erste Konzert des Festivals am 17. Mai eröffnen.

Pete York ist einer der bekanntesten Trommler der vergangenen 50 Jahre. Berühmt wurde er in den 1960er Jahren als Mitglied der Spencer Davis Group („Keep on Running“). Besondere Popularität erlangte er auch durch die Fernseh-Serie „Super Drumming“ und seine Auftritte mit bekannten Musikern aus den Bereichen Rock und Jazz wie Jon Lord und Klaus Doldinger.

Mit dem Drummer von Deep Purple, Ian Paice, konnte Uli Frost einen der Größten der Branche verpflichten. Er gilt als einer der besten und einflussreichsten Schlagzeuger. „Smoke on the Water“ oder „Child in Time“ zeigen seine unverwechselbare Handschrift.

Der künstlerische Leiter des Festivals, Uli Frost, ist begeistert über die Zusage der beiden Ausnahmekünstler: „Pete York eröffnete 2001 bereits das erste Drums´n´Percussion in Paderborn. Seither gab es den Plan, dass er zusammen mit Ian Paice kommt. Nun hat es endlich geklappt. Bedanken möchten wir uns auch bei Ralph-Jörg Wezorke von der Firma Lightpower und der Sparkasse Paderborn-Detmold. Zusammen mit dem HNF, der Stadt Paderborn und vielen weiteren Partnern konnten jetzt auch Ian Paice und Pete York verpflichtet werden.“

Beide Künstler werden den Konzertabend am Freitag mit einer humorvollen „Drum Battle“ eröffnen, die in die Geschichte des Drumming einführt, bevor Jeff Lorber Fusion featuring Sonny Emory, Eric Marienthal und Jimmy Haslip fortsetzen. Diese mit drei Grammys dekorierte Band besteht aus herausragenden Einzelmusikern, die zusammmen ein musikalisches Feuerwerk aus Jazz und Fusion entzünden.

Drums´n´Percusion findet vom 17. bis 20. Mai zum sechsten Mal im Heinz Nixdorf MuseumsForum statt. Das Festival hat sich weit über die Grenzen Deutschlands einen Namen gemacht. Hier kommen einige der weltbesten Trommler und Percussionisten aus den Bereichen Rock, Jazz und Worldpercussion zusammen. Im Mittelpunkt stehen ganztägige Workshops, in denen internationale Profis Laien Kniffe und Tricks beibringen.

Tagsüber in den Workshops aktiv, treten die Künstler an den vier Abenden in Konzerten auf. Dabei sind u .a. Sonny Emory von Earth, Wind & Fire, Ndugu Chancler (Michael Jacksons „Thriller) sowie der Genesis- und Phil Collins-Drummer Chester Thompson.

Eine Uraufführung bietet das Festival am Samstag. Die NDR Bigband präsentiert mit dem Level 42-Drummer Gary Husband, dem Jazzgitarristen Nguyen Le und dem Dirigenten Michael Gibbs anlässlich des 40-jährigen Jubiläums von „Dark Side of the Moon“ ein neues Arrangement des Pink Floyd-Albums.

Sowohl für die Workshops als auch die Konzerte sind noch einige Karten beim Ticketcenter am Marienplatz, telefonisch unter 05251/710296 (9 bis 22 Uhr) oder im Internet www.drums-and-percussion.de erhältlich.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.