14.08.2009

Papyrus, Pergament und Seidenpapier

18.08.-04.09.09

Ausstellung zur Schriftkultur von Schülern des Theodorianums im HNF

 

 

Wie schrieb man im alten China? Mit welchen Werkzeugen entstanden die Runen der Wikinger? Auf welchem Material verfassten die Ägypter ihre Texte? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schüler der Klassen 7 a, b und d des Gymnasiums Theodorianum. Sie erarbeiteten im Kunstunterricht Collagen und Objekte zu unterschiedlichen Schriftkulturen. Die Exponate sind vom 18. August bis 4. September im Foyer des Heinz Nixdorf MuseumsForums zu sehen.

 

Die Schüler gestalteten 30 „Kulturenkisten“, von denen acht im HNF präsentiert werden. Die Kisten haben die Form eines Wikingerschiffs, einer ägyptischen Pyramide oder des römischen Kolosseums. Dazu kamen spezifische Dinge einer historischen Person und Schriftstücke, die die Schüler in der jeweiligen Schrift verfassten, mit Hieroglyphen, Runen oder arabischer Schrift. Auch das Schreibmaterial wurde passend ausgewählt. So entstanden vielfältige künstlerisch gestaltete Kisten, die auch mit Fotografien der Schüler gefüllt wurden. Hierzu mussten sie sich entsprechend der Kultur anziehen, ein großer Verkleidungsspaß für alle Beteiligten.

 

„Wir freuen uns, die Kunstwerke der Schüler im HNF zeigen zu können, das in seiner Dauerausstellung ebenfalls die Entstehung von Schrift und Zahl zeigt,“ freut sich die angehende Kunstlehrerin Nina-Simone Helm. Die Museumsbesucher können die Objekte dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr betrachten. Der Eintritt ist frei.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.