15.12.2011

Papierwerkstatt

31.01.2012

Museumspädagogische Veranstaltung im HNF

 

 

Papier wird heute aus Holz hergestellt. Doch das war nicht immer so: Noch bis vor 200 Jahren dienten zerkleinerte Lumpen als Rohstoff zur Papiergewinnung. Und weil die Lumpen rar und die Arbeitsschritte mühsam waren, kostete Papier viel Geld. Acht- bis Zwölfjährige können am

 

Dienstag, 31. Januar von 15 bis 16.30 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

 

einen Ausflug in Zeiten unternehmen, in denen an Toilettenpapier oder Zellstofftaschentücher noch nicht zu denken war. Die Kinder probieren dabei selbst aus, wie die Papiermacher von einst mit dem Sieb einzelne Bögen aus einer breiartigen Flüssigkeit schöpften. Wer keine Angst hat, sich in der Papierwerkstatt die Finger nass zu machen, kann sich telefonisch unter 05251-306-661 anmelden. Die Teilnahme kostet 4,50 Euro.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.