08.05.2014

Paderborner Wissenschaftstage 2014

Wissenschaft zum Anfassen

Zum nunmehr fünften Mal rücken die Stadt Paderborn, Universität und das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) gemeinsam die Wissenschaft in den Mittelpunkt. Von Samstag, 14. Juni, bis Mittwoch,18. Juni, werden die Paderborner Wissenschaftstage 2014 an drei Standorten ein buntes Programm präsentieren: Die Stadt Paderborn stellt den Auftakt am Rathaus unter das Motto Wasser, die Universität lädt zu einer umfangreichen Wissenschaftstour auf dem Campus ein und das HNF bietet drei Tage voller Experimente, Unterhaltung und Spaß im Museum. Im Fokus der familienfreundlichen Veranstaltungen stehen auch in diesem Jahr die Kinder und Jugendlichen des Hochstifts. Das Programmheft ist ab heute in allen drei Einrichtungen erhältlich und im Internet abrufbar.

Zum Start am Samstag präsentieren Projektgruppen der Grundschulen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen spannende Themen aus Natur und Technik. Das HNF, die Universität Paderborn, die Projektgruppe „Klimaschutz an Schulen“ und die Stadtbibliothek bieten rund um das Paderborner Rathaus interessante Experimente, Mitmachaktionen und Wissenswertes zum Thema Wasser. Das Amt für Umweltschutz und Grünflächen wird gemeinsam mit der WestfalenWeserEnergie und den Wasserwerken Paderborn im kleinen Sitzungssaal des Rathauses eine informative Ausstellung zum Thema Wasser und Energie zeigen.

Das aktionsreiche Bühnenprogramm von 11 bis 16 Uhr vor dem Rathaus mit dem Thema „Wasser ist nicht nur nass – Bühne frei!“ wird moderiert von Verena Hagemeier, bekannt durch Radio Hochstift. Passend zum Motto Wasser werden die Chemiker der Universität ihre Labore verlassen und die Reagenzgläser, Kolben und Brenner auf dem Paderborner Rathausplatz aufbauen, um mit spannenden Experimenten für die Naturwissenschaften zu begeistern. Auch die Event-Physik der Universität zeigt in spektakulären Bühnenshows, wie viel Spaß Physik macht.

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum präsentiert drei Tage voller Experimente, Unterhaltung und Spaß für alle elf- bis 18-Jährigen, die sich für Technik und Naturwissenschaften interessieren und begeistern. Die „Forscher von morgen“ erleben einen faszinierenden Einblick in die Welt der Wissenschaft. Sie können sich auf 116 Veranstaltungen von 31 Ausstellern freuen: Dazu gehören, eine Science Show zu Extremwetter und Wetterrekorden, viele Roboter, virtuelles Wasser und eine simulierte Mondlandung. Die Jugendlichen erleben hautnah, wie der Lotuseffekt funktioniert, begeben sich auf die Spur der Gene, bauen ein Ultraschall-Entfernungsmessgerät oder testen einen Fahrsimulator. Zu den Ausstellern gehören die Universitäten Clausthal, Duisburg-Essen, die Fachhochschulen Dortmund und Südwestfalen, das teutolab der Universität Bielefeld und LEGO Education Europe. Am Sonntag, 15. Juni von 10 bis 18 Uhr, richten sich die Angebote vor allem an Jugendliche und ihre Familien, während das Programm am Montag und Dienstag jeweils von 8.30 bis 14 Uhr vor allem Schulklassen anspricht.

Am Mittwoch, 18. Juni, können Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 den Universitäts-Campus entdecken und von 9 bis 14 Uhr Wissenschaftsluft schnuppern. Ausprobieren, Tüfteln und vor allem Selberforschen lautet die Devise in den verschiedenen Mitmach-Workshops und Experimentiershows der fünf Fakultäten. Was haben Regentropfen mit Physik zutun? Wie wird aus Wasser ein Gummibärchen? Unter dem Motto „Forschen macht Spaß“ wird bei Kindern und Jugendlichen mit altersgerecht aufbereiteten Themen die Lust auf Lernen und Wissenschaft geweckt. Einen Blick „hinter die Kulissen“ erleben die Teilnehmer bei einer spannenden Erkundungsreise über den Campus und lernen Wissens- und Sehenswertes rund um die Universität kennen. Eine Anmeldung für die Veranstaltungen in der Universität ist erforderlich.

Weitere Informationen unter www.paderborn.de/wissenschaftstage

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.