17.11.2004

Paderborner Podium - Wegweisungen in der heutigen Zeit

"

Paderborner Podium
Wegweisungen in der heutigen Zeit

Globalisierung und gesellschaftlicher Wandel bilden heute den Hintergrund für das Leben jedes Einzelnen. Die rasanten Veränderungen in Wirtschaft, Politik und Kultur sorgen bei vielen Menschen für Unsicherheit bei der Suche nach Orientierung und Werten. Was ist heute noch gültig? Welchen Werten soll ich folgen? Welche Zukunft haben Familie und Religion? Das sind Fragen, auf die die meisten Menschen keine eindeutige Antwort geben können.

Unter dem Titel "Wegweisungen in der heutigen Zeit" beleuchtete das siebte Paderborner Podium am Dienstag die Frage nach Sinn und Orientierung aus verschiedenen Blickwinkeln. Eingeladen waren Expertinnen und Experten aus den Bereichen Familie, Literatur, Politik, Religion und Philosophie. Das EKD-Ratsmitglied Marlehn Thieme, die aus dem Literarischen Quartett bekannte Sigrid Löffler, der Historiker Michael Stürmer, der Abtprimas des Benediktinerordens Notker Wolf und der Züricher Philosoph Hermann Lübbe diskutierten, welche Sinn stiftenden Instanzen Menschen heute noch in Anspruch nehmen können.

"Eine solche Fragestellung mag im größten Computermuseum überraschen, doch das Heinz Nixdorf MuseumsForum soll erheblich mehr bieten als einen Überblick über Bits und Bytes. Im Mittelpunkt der HNF-Zielsetzung steht der Mensch vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen. Daher bildet das Paderborner Podium den Mittelpunkt des HNF-Veranstaltungskalenders", betonte Geschäftsführer Dr. Kurt Beiersdörfer.

"Mut zur Erziehung, ein klares Bekenntnis zu Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenwürde, ein Bekenntnis zur eigenen, christlich geprägten, europäischen Kultur und eine wohlverstandene Liberalität, die offen ist für das Fremde, ohne das Eigene zu verleugnen - wenn wir uns auf diese Grundsätze verständigen können und dazu noch - um unseren Bundespräsidenten zu zitieren - genug neue Ideen haben, dann braucht uns vor der Zukunft nicht bange zu sein," fasste Beierdörfer die Ergebnisse des diesjährigen Paderborner Podiums zusammen.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildete im Juni 1998 die Tagung "Erziehung im Informationszeitalter", bei der Bundespräsident Roman Herzog ein "Ja zur Erziehung" forderte. Im Oktober 2000 sprach Bundespräsident Johannes Rau über "Glaube in der Wissensgesellschaft". Zum fünften Jahrestag der Eröffnung des HNF am 24. Oktober 2001 stand das Paderborner Podium unter der Überschrift "Computer, Gehirn und Bewusstsein". Weitere Themen waren "Freiheitliche Demokratie in der globalen Informationsgesellschaft", "Alltag der Zukunft" und "Lebenskunst im 21. Jahrhundert".

Die gesamte Veranstaltung wird unter www.hnf.de

« Zurück