23.08.2014

Paderborner Museumsnacht im HNF

Am 23. August öffnet das Heinz Nixdorf MuseumsForum zur späten Stunde seine Türen. In der Paderborner Museumsnacht von 18.00 bis 24.00 Uhr erleben die Besucher ein umfangreiches Programm zum Mitmachen, Entdecken und Staunen.

Bereits um 17 Uhr wird die neue Sonderausstellung "Klimawerkstatt - Umweltexperimente für Zukunftsforscher" eröffnet. Die Wanderausstellung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt zeigt die Ursachen und Folgen des Klimawandels - und stellt Lösungsansätze zum Schutz der Umwelt vor.

Martin Schulte vom Zentrum für Umweltkommunikation (Osnabrück) spricht über das Konzept der interaktiven Ausstellung. Geoscopia (Bochum) präsentiert Live-Satellitenbilder unseres blauen Planeten. Wer Interesse hat, an der Eröffnungsfeier teilzunehmen, kann sich verbindlich bis zum 15. August per E-Mail anmelden unter service@hnf.de.

Um 18 Uhr startet dann die Museumsnacht: Passend zur Sonderausstellung dreht sich alles um das Thema Klima. Die Volkssternwarte Paderborn präsentiert astronomische Geräte und erklärt die unterschiedlichen Klimaverhältnisse auf anderen Planeten. Die Verbraucherzentrale Paderborn zeigt mit ihrer Mini-Ausstellung, dass Elektroschrott Gold wert ist. Zwei Künstler setzen sich kreativ mit dem Thema Klima auseinander - so entstehen Kunstwerke aus Elektroschrott und dekorative Schachteln aus alten Flyern und Plakaten. Wie aus Windkraft Strom wird, lernen die Besucher an einem zwei Meter hohen Modell. Zudem können sie die Funktionen des "SmartHome" selbst ausprobieren. Wer sich lieber spielerisch dem Thema nähern möchte, der kann mit kleinen solarbetriebenen Elektroautos fahren, eine Carrera-Bahn mit einem Hometrainer antreiben oder mit einem Fahrrad selbst Energie erzeugen.

Zusätzlich werden kostenlose Führungen durch die Dauerausstellung und zum Blockheizkraftwerk des Heinz Nixdorf MuseumsForums angeboten.

Weitere Informationen unter: www.hnf.de

« Zurück