27.10.2010

Paderborner Lorenz Hanewinkel mit Konrad-Zuse-Medaille ausgezeichnet

26.10.2010

Eine bedeutende Auszeichnung erhält am 28. Oktober in Berlin Dipl.-Phys. Lorenz Hanewinkel. Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe überreicht ihm die Konrad-Zuse-Medaille, die seit 1981 für herausragende und zukunftsträchtige Leistungen in der Informatik verliehen wird. Mit der Medaille wird an den Erfinder des Computers Konrad Zuse erinnert, der vor 100 Jahren in Berlin geboren wurde.

 

Lorenz Hanewinkel hat für die beiden bedeutendsten deutschen Computerunternehmen in herausgehobener Position gearbeitet. Bei der Zuse KG als Entwicklungsleiter tätig, betrieb er bei der Nixdorf Computer AG den Aufbau der Forschung und Entwicklung sowie des Patent- und Markenwesens. Ausgezeichnet werden vor allem seine Verdienste bei der Konstruktion der Zuse Z22, einer der erfolgreichsten Computer der 1950er und 1960er Jahre.

 

Hanewinkel ist einer der wenigen Menschen, die sowohl für Zuse als auch Nixdorf gearbeitet haben und beide Computerpioniere aus nächster Nähe kennengelernt hat. Deshalb ist er besonders stolz in der Nachfolge beider Pioniere die Zuse-Medaille im Zuse-Jubiläumsjahr zu erhalten.

 

Über seine umfangreichen Erfahrungen hat Hanewinkel das Buch „Computerrevolution. Mein Weg mit Konrad Zuse und Heinz Nixdorf“ verfasst, das in diesem Jahr erschienen ist.

 

Hanewinkel ist seit 1979 als Patentanwalt tätig und wohnt in Paderborn.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.