20.11.2012

Metin Tolan

Mythen und Fakten aus Goldfinger – James Bond und die Physik

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

"Goldfinger" ist wohl der berühmteste aller James-Bond-Filme. Doch nicht nur Sean Connery in der Rolle des Geheimagenten und Gert Fröbe als Bösewicht machten den Film zur Legende. Auch einige Filmszenen und technische Spielereien sorgten für seine enorme Popularität.

Doch wie ist es um den Wahrheitsgehalt der Szenen bestellt? Kann ein Mensch durch einen Goldüberzug sterben? Stürzt ein Flugzeug nach einem Pistolenschuss ab? Kann Gold radioaktiv verseucht werden? Das sind einige Frage, die Metin Tolan am

Dienstag, 20. November um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

beantwortet.

Der Physikprofessor aus Dortmund erläutert auf ebenso unterhaltsame wie informative Art und Weise die Physik von "Goldfinger". Er begeistert seit Jahren sein Publikum mit Vorträgen zu den Star-Trek-Filmen und zum Untergang der Titanic. Im HNF beleuchtete er bereits die Physik des Fußballspiels und der James-Bond-Filme. An diesem Abend wird er erstmals ausschließlich auf "Goldfinger" eingehen und die spezielle Physik dieses Films sezieren. Natürlich sind dabei auch die bekanntesten Sequenzen des Films zu sehen.

Der Abend ist die ideale Einstimmung auf den neuen James-Bond-Film "Skyfall", der am 1. November in die Kinos kommt.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück