02.02.2007

Möglichkeiten der Elektrokardiographie

14.02.07

Möglichkeiten der Elektrokardiographie
Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Bereits im 19. Jahrhundert erkannten Ärzte, dass die Herztätigkeit auf elektrischen Vorgängen beruht. Bis heute ist die Ableitung dieser elektrischen Ströme des Herzmuskels im Elektrokardiogramm (EKG) das wichtigste Verfahren, um Rhythmusstörungen und mangelnde Durchblutung des Herzens festzustellen.

Sowohl in der Diagnose als auch in der Therapie sind elektrokardiographische Verfahren von großer Bedeutung. Über die aktuelle Entwicklung und Perspektiven für die Zukunft berichtet am

Mittwoch, den 14. Februar 2007 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

Prof. Dr. Eckhard Most, Chefarzt der Inneren Medizin und Kardiologie des St. Vincenz-Krankenhauses in Paderborn.

Der Vortrag ist Teil der Reihe "Blicke in den Körper", die die Sonderausstellung Computer.Medizin begleitet.

Der Besuch des Vortrags ist kostenlos.

« Zurück