21.08.2018

Mensch, Roboter! Neue Ausstellungsbereiche Ende Oktober

Zwei Wochen war das Heinz Nixdorf MuseumsForum geschlossen, In dieser Zeit hatten die Handwerker das Kommando an der Fürstenallee inne. Sie frästen und bohrten, um die neuen Ausstellungsbereiche vorzubereiten, die Ende Oktober eröffnet werden. „Mensch Roboter! Leben im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz und Robotik“ heißt die größte und bedeutendste Abteilung, die am 26. Oktober eröffnet wird.

Der jetzige Bereich zu diesem Thema ist vor 14 Jahren installiert worden. Seitdem hat sich sehr viel getan. „Künstliche Intelligenz und Robotik bestimmen die Zukunft. Hier passieren die wichtigsten technologischen Entwicklungen, die unser aller Leben bestimmen. Daher gestalten wir diese Abteilung komplett neu,“ begründete HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff diesen neuen Schwerpunkt im weltgrößten Computermuseum. „Die Besucher erwartet ein umfassender, faszinierender Blick in Gegenwart und Zukunft, wobei das Selbst-Erleben im Mittelpunkt steht.“

Neben Publikumslieblingen wie den Robotern Pepper oder Nadine werden auch viele Neuerungen zu erleben sein. Dazu gehört der Industrieroboter Beppo, der als Straßenfeger seinen Dienst im Museum erledigt und mit den Besuchern in Kontakt tritt. „Das wird eine der spektakulärsten Roboter-Inszenierungen, die es weltweit im Museumsbereich gibt. Mehr wird noch nicht verraten,“ schürt Viehoff die Spannung.

Es geht darum, wie Maschinen denken, sehen, wie sie sich fortbewegen und was das für den Menschen bedeutet. Zu sehen sind auch Mythen der Robotik wie C-3PO oder HAL 9000. Fußballroboter und ein „Spider Dress“ aus der Modekollektion der Zukunft sind weitere Attraktionen. Aber die Besucher erfahren auch, wie bereits heute KI ihren Alltag bestimmt und welche Auswirkungen das auf unsere Gesellschaft und unser Leben hat.

Reduzierter Eintrittspreis

Neben der großen Abteilung zur KI und Robotik werden auch noch die kleineren Bereiche zur Computerkunst und zur Computermusik umgebaut und neu gestaltet. Zudem erwartet die Besucher ein Quiz zur IT-Landschaft Ostwestfalen-Lippe. Insgesamt wird auf etwa 500 Quadratmetern gewerkelt.

Aufgrund dieser Bauarbeiten sind die genannten Abteilungen bis zum 26. Oktober nicht zugänglich. Daher hat sich die Museumsleitung entschlossen, bis dahin den Eintrittspreis zu reduzieren. Erwachsene bezahlen 6 statt 8 Euro, ermäßigte Karten gibt es für 4 statt 5 Euro und Familien kommen für 12 Euro und damit vier Euro weniger ins Museum.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.