19.10.2022

Krieg und Spionage im Internet

Vortrag im HNF

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat in der westlichen Öffentlichkeit eine verschärfte Sicherheitsdiskussion in Gang gesetzt. Immer wieder warnen Experten, dass sich die gewaltsame Auseinandersetzung auf das Internet und auf die kritische Infrastruktur innerhalb und außerhalb der Ukraine ausweiten könnte.

Doch trotz aller berechtigter Sorgen ist ein großflächiger Schaden an der Sicherheits-IT in Deutschland vorerst ausgeblieben. Stattdessen landen kleinere Konflikte in den Schlagzeilen, bei denen Hacker-Kollektive wie die IT-Army of Ukraine, aber auch große Unternehmen wie Microsoft, Google und Starlink entscheidend beteiligt sind.

Dr. Matthias Schulze von der Stiftung Wissenschaft und Politik aus Berlin spricht im Rahmen der Reihe „HNF aktuell“

am Mittwoch, 19. Oktober ab 19 Uhr
im Heinz Nixdorf MuseumsForum

über aktuelle Entwicklungen in der hybriden Kriegsführung.

Die Zuhörer des Vortrags erfahren, welche Arten von Spionage, Desinformation und destruktiven Angriffen es im Netz gibt und wie sie im Umfeld des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine einzuordnen sind.

Der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei. Es sind die Besuchsregelungen des HNF sowie die 2G-Regel zu beachten.

Mehr Informationen unter www.hnf.de/krieg-spionage

 

« Zurück

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.