30.03.2017

Kooperation der Sekundarschule Fürstenberg mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum

Deutschland braucht Nachwuchskräfte in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Um Schülerinnen und Schüler für MINT zu begeistern und ihnen entscheidende Kompetenzen in diesem Bereich zu vermitteln, haben jetzt die Sekundarschule Fürstenberg und das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) eine Kooperation geschlossen.

Bürgermeister Christoph Rüther und Schulleiterin Irmhild Jakobi-Reike waren am Donnerstag extra nach Paderborn gekommen, um mit HNF-Geschäftsführer Dr. Kurt Beiersdörfer einen gemeinsamen Vertrag zu unterzeichnen, der eine enge Zusammenarbeit vorsieht.

"Wir freuen uns, dass wir nun auch für die Schülerinnen und Schüler aus Bad Wünnenberg erste Anlaufstelle sind, wenn es um die Stärkung von MINT-Kompetenzen geht", betonte Beiersdörfer. "Damit unterstreicht das HNF seine besondere Bedeutung als außerschulischer Lernort."

Jakobi-Reike ergänzte: "Durch die enge Zusammenarbeit mit dem HNF stärkt die Sekundarschule Fürstenberg weiter ihr MINT-Profil."

Kern der Bildungspartnerschaft von Museum und Schule ist der Besuch der einzelnen Jahrgangsstufen im HNF. Dort besuchen die Schülerinnen und Schüler eine museumspädagogische Veranstaltung, buchen ein Modul im Schülerlabor coolMINT.paderborn, besichtigen die Dauerausstellung oder nehmen am Heinz-Nixdorf-Schulprogramm teil, einem speziellen Angebot aus Museumsbesuch und Sport.

Je nach Alter werden spezifisch ausgerichtete Programme gebucht, sodass alle Jugendlichen im Laufe ihrer Schulkarriere drei Besuche im weltgrößten Computermuseum absolvieren. Um sich auf die Angebote vorzubereiten, erhalten die Schülerinnen und Schüler für diesen Zweck freien Eintritt ins Museum.

Die Kooperation ist auf Dauer ausgelegt. "Wir freuen uns, sie in den nächsten Monaten und Jahren mit Leben zu füllen," betonten alle Beteiligten nach der Unterschrift.

« Zurück