19.04.2011

Kontakte, Kontrolle und Konsum – Wie Jugendliche mit ihrem Handy umgehen

24.05.2011

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

 

 

Kaum ein Jugendlicher, der kein Handy hat. Überall ist es dabei und kaum eine Stunde vergeht ohne einen Blick auf das Gerät. Telefonieren, spielen, filmen und fotografieren: Stets wird das Handy gezückt. Doch welche Bedeutung hat das Mobiltelefon tatsächlich für die heutige Kinder- und Jugendkultur? Ist Jugendschutz überhaupt noch möglich?

 

Antworten auf diese Fragen gibt am

 

Dienstag, 24. Mai um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

 

Prof. Dr. Johannes Fromme vom Lehrstuhl für Medienforschung und Erwachsenenbildung der Universität Magdeburg. Er stellt in seinem Vortrag die veränderte Kommunikationswelt der Jugendlichen vor, geht aber auch auf deren Interessen und die wirtschaftlichen Hintergründe der Handykultur ein.

 

Der Vortrag ist Teil der Reihe „Kinder – Eltern – Medien“, die an 14 Abenden Eltern Hilfestellung in der heutigen Medienwelt geben will.

 

Der Eintritt ist frei.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.