24.08.2014

Klimawerkstatt – Umweltexperimente für Zukunftsforscher

Neue Sonderausstellung im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Kaum ein Thema ist so aktuell und wird uns in den nächsten Jahren so massiv begleiten wie der Klimawandel. Doch was bedeutet die Veränderung des Klimas für uns und unsere Gesellschaft, und was kann jeder Einzelne tun, um die negativen Folgen zu mildern?

Zukunftsweisende Lösungen präsentiert die Ausstellung "Klimawerkstatt - Umweltexperimente für Zukunftsforscher". Die Stadt Paderborn und das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) holen nun gemeinsam diese Ausstellung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt nach Paderborn. Sie wird vom 24. August bis zum 23. November im HNF gezeigt.

Die Technische Beigeordnete der Stadt Paderborn, Claudia Warnecke, und HNF-Geschäftsführer Dr. Kurt Beiersdörfer beschreiben ihre Entscheidung so: "Die Stadt Paderborn bereitet derzeit den politischen Beschluss eines lokalen Klimaschutzkonzeptes vor, um als Kommune mit den ihr eigenen Potenzialen einen möglichst effizienten Beitrag zum 'Großen Ganzen' zu leisten. Öffentlichkeitsarbeit im Sinn des Klimaschutzes spielt eine entscheidende Rolle. Denn nur wer überzeugt ist, tut auch was. Darum geht es auch bei dieser Ausstellung: Immer mehr Menschen in Paderborn und darüber hinaus zum Mitmachen an einer großen Menschheitsaufgabe zu bewegen."

Die Klimawerkstatt geht nicht nur auf die Ursachen und Folgen des Klimawandels ein, sondern gibt jedem Besucher auch Hinweise und Tipps mit. Vor allem aber ist die Ausstellung ein Experimentierfeld mit zahlreichen spielerischen und interaktiven Elementen. Auf acht Themeninseln werden 24 Mitmachstationen präsentiert. Die Besucher können ihren persönlichen Energieverbrauch ermitteln, einen Gletscher schmelzen lassen oder Wasser mit einem Solarkocher erhitzen. Sie können mit eigener Muskelkraft Energie erzeugen und die Vielfalt des Regenwaldes unter die Lupe nehmen. Dabei werden auch alltägliche Fragen beantwortet: Pizza oder Gemüse? Kartoffeln oder Pommes? Was ist klimafreundlicher?

Die Ausstellung schlägt die Brücke vom Wissen zum Handeln und zeigt, wie unser Lebensstil den Klimawandel beeinflusst.

Die Klimawerkstatt wendet sich an alle Interessierten und an Schüler ab der 5. Klasse. Mit Begleitung ist auch der Besuch für Grundschüler möglich und lohnenswert. Parallel zur Ausstellung wird ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten, ergänzt durch unterschiedliche Angebote des Projektes `Klimaschutz an Schulen´ des Gebäudemanagements der Stadt Paderborn.

Weitere Workshops des Schülerlabors coolMINT.paderborn und des HNF ergänzen das Angebot. Zu mehreren Abendvorträgen kommen namhafte Experten, u. a. vom Alfred-Wegener-Institut, nach Paderborn und informieren über die Energiewende, Eisschmelze in der Arktis oder den Rohstoffabbau in Entwicklungsländern.

Die Ausstellung wird im Rahmen der Paderborner Museumsnacht am 23. August um 17 Uhr eröffnet.

Der Eintritt zur Klimawerkstatt ist frei.

Weitere Informationen auf der Internetseite

« Zurück