08.01.2014

Bildnachweis: Andreas Chudowski

Inside WikiLeaks: Von der gefährlichsten Homepage der Welt zum NSA-Skandal

Vortrag von Daniel Domscheit-Berg im HNF

Er war Sprecher von WikiLeaks und einer der engsten Vertrauten von Julian Assange. Daniel Domscheit-Berg spricht am

Mittwoch, 8. Januar um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

über seine Zeit bei der Enthüllungsplattform und die heutigen Gefahren für Freiheit und Demokratie angesichts des NSA-Skandals.

Domscheit-Berg war unter dem Namen Daniel Schmitt zweieinhalb Jahre Sprecher von WikiLeaks, bevor er sich mit Julian Assange überwarf. In seinem Vortrag wird Domscheit-Berg auf diese Zeit eingehen, aber auch den Bogen zu Edward Snowden und den NSA-Skandal schlagen.

Der Diplom-Informatiker verknüpft mit der digitalen Welt die Hoffnung auf ein friedvolles Zusammenleben in einer globalisierten Welt, in der sich alle auf Augenhöhe begegnen. Durch die Enthüllungen Snowdons wird deutlich, wie bedroht unsere grundlegenden Freiheiten und die Möglichkeiten, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, sind.

"Die Geschichte ist der einzige Wegweiser, den unsere Zivilisation hat", war ein frühes Motto von WikiLeaks. Was die technische und gesellschaftliche Entwicklung der letzten Jahre bewirkt hat, wie unsere gegenwärtige Situation zu bewerten ist und welche Optionen es für die Zukunft gibt, wird Domscheit-Berg ausführen.

Der Experte für IT-Sicherheit arbeitete einige Jahre für große internationale Unternehmen. Seine Zeit bei WikiLeaks war vor einigen Wochen auch in dem Hollywoodfilm "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt" auf der Kinoleinwand zu sehen. Heute arbeitet er an verschiedenen technischen Projekten rund um Anonymität im Internet, engagiert sich politisch bei der Piratenpartei und baut Gemüse an.

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.

« Zurück