02.12.2006

Innenaufnahme. Eine historische Erkundung des Röntgenlabors

14.12.06

Innenaufnahme. Eine historische Erkundung des Röntgenlabors
Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Vor 110 Jahren demonstrierte Wilhelm Conrad Röntgen erstmals öffentlich die später nach ihm benannten Strahlen. Er war nicht der Erste, der einen Induktor und eine Röhre benutzte, aber er war der Erste, der verschmierten Fotoplatten und dem Aufleuchten von fluoreszierenden Flächen Aufmerksamkeit schenkte und sie mit einer neuen Art von Strahlen in Verbindung brachte. Die Entdeckung Röntgens wurde sehr schnell populär und revolutionierte nicht nur die medizinische Diagnostik.

Über die historischen Hintergründe des Röntgenlabors berichtet am

Donnerstag, den 14. Dezember 2006 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

Dr. Monika Dommann von der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich.

Der Vortrag setzt die Reihe "Blicke in den Körper" fort, die die Sonderausstellung Computer.Medizin begleitet.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück