02.12.2006

HNF "Ort im Land der Ideen"

12.12.06

HNF "Ort im Land der Ideen"
Kindervortrag, freier Eintritt, Erwin Grosche und Marianne Koch

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum ist einer von 365 "Orten im Land der Ideen". Eine namhafte Jury hat das HNF unter 1.200 Bewerbern ausgewählt. Damit ist es ein "ausgewählter Ort" in dem Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht.

Am Dienstag, den 12. Dezember feiert das HNF die Wahl und stellt die Sonderausstellung Computer.Medizin mit einem besonderen Programm vor. Um 15.30 Uhr wird das Ärzteteam der Kinderklinik des St. Vincenz-Krankenhauses Paderborn in einem Kindervortrag einige Geheimnisse der Medizin lüften. Acht- bis Zwölfjährige sind eingeladen, wenn es darum geht, wie man Herz und Hirn sichtbar macht oder die Fragen beantwortet werden, warum der Magen knurrt, wie lang der Darm ist und was er überhaupt macht. Dazu verfolgen die Teilnehmer den Weg einer Pizza durch den Körper und schicken eine Kamera auf abenteuerliche Fahrt. Die Plätze im Auditorium sind ausschließlich für Kinder reserviert. Für Eltern und Begleitpersonen wird der Vortrag in einen benachbarten Seminarraum übertragen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung unter Telefon 05251/3066-61 notwendig.

Weiter geht es um 16.45 Uhr mit Erwin Grosche. Der Paderborner Kabarettist und Kinderbuchautor liest aus seinem Buch "3 x täglich pusten. Geschichten zum Gesundwerden" vor. Darin geht Grosche der Frage nach, was "Quatschfieber" ist oder was es mit der "Windpockenansteckgeschichte" auf sich hat. "Ein wunderbares Vorlesebuch für die Hausapotheke" urteilt die Zeitschrift "Familie & Co".

Die Lesung dauert etwa eine halbe Stunde bevor um 19.00 Uhr die Erwachsenen auf ihre Kosten kommen. Dem HNF ist es gelungen, Dr. med. Marianne Koch zu gewinnen, die zum Thema "Jung bleiben auch wenn man älter wird" vortragen wird. Auf der Basis neuester Studien zeigt sie auf, wie man auch mit dem Älterwerden jugendlich und geistig fit bleiben kann. Dabei geht sie auf verschiedene Aspekte ein wie genetische Veranlagung, Ernährung und Sexualität.

Marianne Koch ist durch ihre Rollen in über 70 Filmen bekannt geworden, bevor sie 1971 ihr Medizinstudium wieder aufnahm. Seitdem hat sie zahlreiche Radio- und Fernsehsendungen moderiert, vor allem zu Gesundheitsthemen.

Der Eintritt zu diesem Vortrag wie auch zu den Kinderveranstaltungen ist frei. Da das HNF an diesem Tag "ausgewählter Ort" ist, ist auch der Eintritt zu Computer.Medizin kostenlos. Die Ausstellung schließt zudem erst um 22 Uhr.

« Zurück