28.12.2004

Happy Birthday: Der PC wird 30

"

Happy Birthday: Der PC wird 30

Er sieht ungewöhnlich aus und war der Beginn einer technischen und wirtschaftlichen Revolution: Der Altair 8800 war der erste Personal Computer (PC) der Welt. Der unbedeutende Hinterhofhändler Ed Roberts aus New Mexico (USA) stellte ihn vor 30 Jahren in der Januarausgabe der "Popular Electronics" vor. Er hatte ihn für Tüftler und Bastler konstruiert und bot ihn als Baukasten für 397 Dollar an. Ein Exemplar dieses heute seltenen Rechners ist im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) zu sehen, dem größten Computermuseum der Welt.

Ohne Bildschirm, Tastatur und Festspeicher hat der Altair nur wenig Ähnlichkeit mit einem heutigen PC. Doch die Computerfreaks waren begeistert. Mithilfe von Kippschaltern und Leuchtdioden ließen sich einfache Programme schreiben. Schnell entwickelte sich eine Szene von Elektronikschraubern, die vielfach ihre eigene Firma gründeten. Auch ein gewisser Bill Gates schrieb erste Programme auf dem Altair und gründete zusammen mit Paul Allen Microsoft. Große Beachtung fand 1978 der Apple II, der unseren Vorstellungen eines PC schon recht nahe kommt, doch erst mit dem ersten PC von IBM im Jahr 1981 setzte sich der Personal Computer flächendeckend durch.

Im Heinz Nixdorf MuseumsForum ist der Altair Teil einer umfangreichen Präsentation der PC-Geschichte. Die wichtigsten Geräte wie der ZX80, der C64 oder der TRS-80 sind ausgestellt. An mehreren Bildschirmen können die Besucher historische Programme und Betriebssysteme ausprobieren. So kann jeder mal wieder Donkey Kong oder PacMan spielen.

Das HNF ist dienstags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Wochenende von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffn

« Zurück