10.12.2015

Happy Birthday, Ada!

Event mit Medien-Performance im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Vor 200 Jahren wurde in London Ada Lovelace geboren. Die Tochter des berühmten romantischen Dichters Lord Byron ist nicht nur als erste Programmiererin in die Geschichte eingegangen, sondern auch die Hauptperson der aktuellen Sonderausstellung "Am Anfang war Ada. Frauen in der Computergeschichte" im Heinz Nixdorf MuseumsForum. Anlass genug für das HNF, den Geburtstag der englischen Adeligen mit einem umfangreichen Programm am Donnerstag, 10. Dezember zu feiern.

Start ist um 9 Uhr mit einem Workshop für eine Schulklasse der Jahrgangsstufen 5 bis 7. Dabei entdecken die Schüler die Ideen, die hinter Maschinen des Alltags stecken. Noch sind hier Plätze frei (Anmeldung unter Telefon 05251-306-663). Das gleiche gilt für einen fachdidaktischen Workshop von 14 bis 17 Uhr, der Lehrern Impulse für den Englisch- und Philosophieunterricht der Unter- und Mittelstufe vermittelt.

Höhepunkt des Tages ist um 19 Uhr die Medien-Performance "Ada Lovelace - Zauberin der Zahlen". In einer computergesteuerten Bild-Text-Ton-Collage nähern sich Prof. Ruth Hagengruber, Prof. Gerhard E. Ortner, Ulrich Lettermann, Bernhard Koch und Studierende der Universität Paderborn der Person Ada Lovelace an.

In geträumten Begegnungen werden Leben und Denken einer aufgeklärten Wissenschaftlerin in einer Welt neomystischer Romantik an der Schwelle zur Industrialisierung skizziert. Die Begegnungen werden durch philosophische Betrachtungen kommentiert und resümiert. Musik, Videos, Audioeinspielungen, Schauspiel und Sprechrollen bilden ein multimediales Erlebnis, das im HNF erstmalig zu sehen ist und exklusiv für diesen Tag produziert wird.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück