12.10.2010

Gute Spiele – schlechte Spiele. Sind Computerspiele für mein Kind gefährlich?

25.11.2010

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

 

 

Wenn Kinder am Computer spielen, überkommt Eltern oft ein ungutes Gefühl. Sie fürchten vor allem eine erhöhte Aggressivität und Abhängigkeit ihrer Sprösslinge. Dabei können Computerspiele auch nützlich und sinnvoll sein, wobei ihr Nutzen und Schaden untrennbar miteinander verwoben sind. Über diesen Zusammenhang von Gefahren und Vorteilen von Computerspielen für Kinder berichtet am

 

Donnerstag, 25, November um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

 

Prof. Dr. Jürgen Fritz von der Fachhochschule Köln.

 

Er stellt die neuesten Forschungsergebnisse vor. Demnach wissen wir, dass die Spieler „ihre“ Spiele nach lebenstypischen Motiven wählen. Sie sehen in den Spielen das, was sie sehen wollen und können. Lässt sich der Spieler auf die Spielprozesse ein, verstärkt sich die Bindungskraft. Problematisch wird dies dann, wenn die „gute Stimmung“ nur noch beim Computerspielen erreicht wird, die Beziehungen zur realen Welt zurückgehen und die Verpflichtungen in Schule und Alltag zunehmend weniger eingehalten werden. Diese im Einzelfall schwer auszumachende Scheidelinie zwischen Nutzen und Schaden wird im Mittelpunkt des Vortrages stehen.

 

Mit dieser Veranstaltung setzt das HNF die Reihe „Kinder – Eltern – Medien“ fort, in der Eltern an 14 Vortragsabenden Tipps und Hinweise für die Erziehung ihrer Kinder erhalten.

 

Der Eintritt ist frei.

« Zurück

Ich erlaube den Einsatz von Cookies und stimme dem Tracking mittels Matomo und der Datenschutzerklärung zu. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.