29.06.2004

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

29.06.04

Gibt es ein Leben nach dem Tod?Endet das Leben mit dem Tod? Oder gibt es auch danach noch ein Dasein? Kurz: Gibt es ein Leben nach dem Tod? Mit diesen existenziellen Fragen befassen sich alle Religionen. Und gerade die in der heutigen Wohlstandsgesellschaft verbreiteten Weltanschauungen verzichten nicht auf ein Leben nach dem Leben.Über die Frage des Lebens nach dem Tod aus philosophischer Sicht trägt amDienstag, den 29. Juni um 19.00 Uhr imHeinz Nixdorf MuseumsForum,Fürstenallee 7 in Paderborn

Prof. Dr. Peter Strasser vor. Er lehrt an der Universität Graz Philosophie und Rechtsphilosophie und hat gerade ein Buch über das Thema mit dem Untertitel „Gehirne, Computer und das wahre Selbst“ verfasst, das im Herbst im Paderborner Fink-Verlag erscheint.

Strasser stellt verschiedene Szenarien des Nachlebens vor und fragt nach der Bedeutung von Identität und Persönlichkeit bei den von ihm so genannten „Wohlfühlreligionen“. Daraus ergibt sich die Frage, wie ein Leben nach dem Tod beschaffen sein müsste, damit es nicht so gut oder schlecht wäre wie der Tod selbst.

Diese Veranstaltung ersetzt den ursprünglich geplanten Vortrag von Prof. Dr. Hartmut Böhme über die „Sakralisierung der Dinge“, der aus terminlichen Gründen nicht stattfinden kann. Der Vortrag von Prof. Strasser bildet den Schlusspunkt der Reihe „Religiöse Wellness – Seelenheil im digitalen Zeitalter“, die an zehn Abenden religiöse Fragen unter dem aktuellen Aspekt der modernen Mediengesellschaft behandelte. Namhafte Referenten aus Philosophie, Theologie, Journalismus, Psychologie und Kulturwissenschaften waren im HNF zu Gast. Ihre Beiträge werden im kommenden Jahr im Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, veröffentlicht.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück