12.10.2005

"Geschüttelt, nicht gerührt!" - James Bond im Visier der Physik

11.10.05

"Geschüttelt, nicht gerührt!" - James Bond im Visier der Physik
Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Er benutzt die tollsten technischen Hilfsmittel, ist bei allen Actionszenen unverwundbar und trinkt seinen Martini stets geschüttelt und nicht gerührt. Sein Name ist Bond, James Bond.

Doch kann seine Röntgenbrille überhaupt funktionieren und ist es empfehlenswert, mit einem Motorrad einem Flugzeug hinterher zu springen? Antworten aus wissenschaftlicher Sicht auf die Stunts und das technische Equipment in den Bond-Filmen gibt am

Dienstag, den 11. Oktober 2005 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

der Physiker Prof. Dr. Meltin Tolan. Er lehrt an der Universität Dortmund und hat schon die Physik der Star-Trek-Filme analysiert. Seine Vorträge sind mittlerweile legendär und unterhalten und informieren gleichermaßen. Filmsequenzen und Live-Experimente unterstützen seine Ausführungen. Und natürlich erläutert Tolan auch, warum Bond den Martini nur geschüttelt und nicht gerührt trinkt.

Der Vortrag begleitet die Ausstellung "Mata Hari, James Bond & Co. - Die Welt der Spionagetechnik", die noch bis zum 27. November im HNF zu sehen ist.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück