09.05.2008

Fußball-Fieber und die Magie der Zahlen

21.06.2008

Paderborner Museumsnacht im HNF

 

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum bietet zur Paderborner Museumsnacht am 21. Juni ein vielfältiges Programm. Passend zur Sonderausstellung „Zahlen, bitte!“ wird sich das Museum von 18 bis 24 Uhr in eine bunte Zahlenwelt verwandeln. Zahlreiche Attraktionen sorgen für eine kurzweilige und unterhaltsame Nacht an der Fürstenallee.

 

Der Zauberer Hakan Varol demonstriert die Magie der Zahlen, zeigt mit Münzen, Würfeln oder einem Seil verblüffende Tricks und pokert um hohe Einsätze. Überraschendes verspricht auch eine Abakus-Rechnerin, die nicht nur ihre Rechenhilfsmittel erklärt, sondern auch Besucher zum Rechenduell herausfordert. Wer sich lieber an mathematischen Rätseln und Knobeleien versucht oder der Quadratur des Kreises auf den Grund gehen möchte, hat dazu unter fachkundiger Anleitung Gelegenheit.

 

Verblüffend ist die Genauigkeit heutiger Navigationssysteme. Vor dem HNF kann sich jeder Besucher mithilfe von Satelliten, die in 20.000 Kilometer Höhe fliegen, bis auf eine Genauigkeit von ein bis zwei Zentimetern vermessen lassen.

 

Wo Zahlen einen festen Platz in unserem Alltag haben, zeigen die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst, die vor dem HNF eine mobile Wetterstation aufbauen. Die Besucher können aber auch entdecken, wie man mit einfachen Hilfsmitteln Vermessungen vornimmt. Und wie ein alter Seebär kann jeder mit einem Sextanten Sterne anpeilen und den eigenen Standort festlegen.

 

Selbstverständlich wird auch dem besonderen Datum der Museumsnacht, der kürzesten Nacht des Jahres, Rechnung getragen. Das HNF stellt vor, welche astronomischen Zusammenhänge der Sommersonnenwende zu Grunde liegen.

 

Zusätzlich erwarten die Besucher sportliche Aktionen in Anlehnung an die kommende Sonderausstellung „Computer.Sport – Technik die bewegt“. Wer schon vom Fußball-EM-Fieber erfasst wurde, kann an der Torwand Treffsicherheit beweisen und versuchen, den bisherigen Rekord von fünf Treffern zu überbieten. Eine Herausforderung wird auch ein Spiel am „Starkick“ sein. Der computergesteuerte Kicker-Roboter verspricht spannende Duelle zwischen Mensch und Maschine.

 

Im Softwaretheater kann man in virtuelle Realitäten eintauchen und eine neue Mensch-Maschine-Schnittstelle macht virtuelle Körper fühlbar.

 

Shuttle-Busse verbinden das HNF den ganzen Abend über mit den Museen in der Innenstadt und Schloss Neuhaus. Der Eintritt in das gesamt HNF ist ab 18 Uhr frei.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.