27.02.2016

FIRST Tech Challenge im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Die FIRST Tech Challenge (FTC) ist ein internationaler Robotikwettbewerb, an dem jährlich mehr als 3.000 Teams teilnehmen. Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren bauen und programmieren einen Roboter und treten am Wettbewerbstag gegeneinander an.

Während der Vorbereitungszeit arbeiten die Jugendlichen wie echte Ingenieure - sie planen, bauen, programmieren und dokumentieren in der Gemeinschaft. Dabei erwerben sie lösungsorientierte, handwerkliche, organisatorische und soziale Kompetenzen, die sie am Samstag, 27. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum benötigen. Dann findet dort der FTC-Wettbewerb Deutschland statt. Erwartet werden 240 Teilnehmer aus sieben Ländern (Deutschland, USA, Großbritannien, Niederlande, Rumänien, Bahrain, Saudi Arabien), die in 24 Mannschaften antreten.

Per Zufall werden Allianzen zwischen den Teams ausgelost. Wer beim Wettbewerb erfolgreich ist, hat gelernt, mit anderen effizient zusammenzuarbeiten, kurzfristig Ziele abzusprechen und diese umzusetzen. In der diesjährigen Saison muss der Roboter auf einem Gelände Geröll einsammeln und Bergsteiger retten, das Ganze natürlich nur spielerisch, denn die Roboter werden mit Metallbaukästen konstruiert.

Für Zuschauer ist es eine faszinierende Erfahrung, die internationale Stimmung zu erleben und den beeindruckenden Leistungen der Roboter und ihrer Konstrukteure zuzusehen. Die Spiele beginnen um 12.15 Uhr, um 16.45 Uhr wird das Finale ausgetragen. Anschließend werden die Sieger geehrt.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist für Zuschauer frei.

« Zurück