18.02.2011

Familientag Heinz Nixdorf

20.03.2011

Eintritt frei

 

 

Vor 25 Jahren starb Heinz Nixdorf auf der CeBIT, Anlass für das Heinz Nixdorf MuseumsForum mit einem Familientag an den großen deutschen Computerpionier zu erinnern. Das Programm greift die Themen auf, die Heinz Nixdorf besonders am Herzen lagen: Computer, Sport und die Förderung der Jugend.

 

So gibt es am Sonntag, 20. März von 10 bis 18 Uhr im Heinz Nixdorf MuseumsForum ein vielfältiges Angebot für alle Altersklassen. Besonders spektakulär ist die Wissenschaftsshow der Event-Physiker von der Universität Paderborn. Sie demonstrieren spektakuläre Experimente unter dem Titel „Bumm! Physik ist der Knaller“.

 

Jongleure von „Fools unlimited“ zeigen live ihre Künste. Wer will kann mitmachen genauso wie bei den zahlreichen Sportangeboten. Vor dem HNF laden die Baseballer der Untouchables die Besucher ein, Schlag- und Wurftechniken zu üben. Eine Strickleiter erspart den Jüngeren beim Aufstieg ins Obergeschoss die Rolltreppe. Auf einer Kletterschlange entern sie das erste Stockwerk. Der beliebte Familiensport des Ahorn-Sportparks für Kinder ab drei Jahren ist im HNF zu Gast. Mentale Stärke ist bei Mindball gefragt. Nur wer sich völlig entspannt, schafft es, kraft der Gedanken eine Kugel zum Gegner zu rollen.

 

Eine besondere Attraktion am Familientag ist der Original-Ro 80 von Heinz Nixdorf. Der Wankelmotor und die keilförmige Karosserie machten das Auto zu einem der technisch und gestalterisch innovativsten Fahrzeuge der 1960er und 1970er Jahre. Informationen zum Wankelmotor bietet im HNF eine spezielle Medienstation. Bei gutem Wetter wird der Ro 80 Club Deutschland eine Sternfahrt zum HNF organisieren. Etwa ein Dutzend Fahrzeuge werden nachmittags erwartet.

 

Ebenfalls einen Blick in die Zeit vor 40 Jahren bieten ehemalige Mitarbeiter der Nixdorf Computer AG, die zeigen wie damals Computerplatinen mit der Hand bestückt wurden. Auch in das Innere eines historischen Geldautomaten können die Besucher hineinschauen.

 

Einige Objekte des Museums werden nur an diesem Tag vorgeführt und in Betrieb genommen. So wird ein Rechenmeister an einem historischen Rechentisch zeigen, wie man im Mittelalter addiert und subtrahiert hat. Im Handelskontor der Renaissance sind die Besucher aufgefordert, Spürsinn zu beweisen und typische Gewürze der damaligen Zeit am Geruch zu erkennen. Eine Druckerpresse aus dem 19. Jahrhundert wird genauso vorgeführt wie die Verschlüsselungsmaschine NEMA, die Nachfolgerin der legendären Enigma. Im Softwaretheater sind Ausflüge in dreidimensionale Welten möglich. Und Avatar Max ist rechtzeitig zum Familientag mit einem Fotoapparat ausgestattet worden, fotografiert die Besucher und verschickt die Bilder per E-Mail. Kostenlose Führungen erlauben vertiefende Einblicke in die Dauerausstellung. Bei spannenden Museumsrallyes erwarten die Sieger attraktive Gewinne wie ein iPad, eine Playstation Portable oder einen Nintendo DSi.

 

Der Eintritt ins gesamte HNF einschließlich der Sonderausstellung Wunderkammer Wissenschaft und zu allen Angeboten ist an diesem Tag frei.

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.