14.10.2009

Familientag Codes und Clowns

29.11.2009

Eintritt frei

 

 

Spielerisch geht es zu beim nächsten Familientag im Heinz Nixdorf MuseumsForum. Am Sonntag, den 29. November von 10 bis 18 Uhr stehen Jonglieren, Schach und elektronische Spielzeuge im Mittelpunkt. Unter dem Titel „Codes und Clowns“ lehnt sich das gesamte Programm an die aktuelle, gleichnamige Sonderausstellung im HNF an.

 

Nicht nur der jonglierende Clown Al Jemino tritt während des gesamten Tages auf, sondern auch jeder Besucher kann sich im Jonglieren versuchen. Und bei wem es vielleicht auf Anhieb nicht ganz so gut klappt, kann um 11 und 14 Uhr den Ausführungen des Experten Prof. Dr. Heiko Wagner von der Universität Münster lauschen, der die Frage beantwortet: „Jonglieren – wie geht das?“ Dabei zeigt er auch, wie man mithilfe von Handys an den Fingern das Jonglieren mathematisch berechnen kann. Jonglagen für jeden bieten zudem Fools Unlimited - Verein für Zirkuskunst aus Paderborn an.

 

Ein weiteres Thema des Tages ist Schach. Claude Shannon, die zentrale Person der Ausstellung „Codes und Clowns“ hat einen der ersten Schachcomputer gebaut. Entsprechend sind einige historische Schachcomputer zu sehen und der Schachexperte Hans-Peter Ketterling aus Berlin berichtet um 13 Uhr, wie schlau ein Schachcomputer tatsächlich ist.

 

Ebenfalls moderne Elektronik bieten rasante, ferngesteuerte Rennautos, die jeder einmal steuern kann. Zu sehen ist auch eine Rennbahn, deren Autos von Grundschülern programmiert wurden.

 

Neuigkeiten auf dem PC-Spielemarkt und im Bereich der Lernsoftware werden von erfahrenen Pädagogen vorgestellt. Nachfragen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Eher klassisch geht es bei der Präsentation von Labyrinthen durch Thomas Henze zu. Dazu gehören auch einzigartige vierdimensionale Labyrinthe, die von den Spielern besonderes Geschick verlangen.

 

Ein wenig Akrobatik ist von den jüngsten Besuchern gefragt, wenn sie in das dunkle Kletterlabyrinth mit seinen Kriechgängen steigen. Ein Rechenlabyrinth, eine spektakuläre Einradshow und unterhaltsame Rechenlernspiele gehören weiterhin zum Angebot.

 

Während des gesamten Tages werden kostenlose Führungen durch die Dauer- und Sonderausstellung angeboten. Der Eintritt ins HNF und zu allen Aktivitäten ist an diesem Tag frei.

 

« Zurück

Ich erlaube den Einsatz von Cookies und stimme dem Tracking mittels Matomo und der Datenschutzerklärung zu. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.