09.11.2010

Eröffnung des Schülerlabors coolMINT.paderborn

08.11.2010

Projekt der Universität Paderborn und des Heinz Nixdorf MuseumsForums

 

 

Das Interesse für Naturwissenschaften und Technik bei Kindern und Jugendlichen zu fördern ist das gemeinsame Ziel der Universität Paderborn und des Heinz Nixdorf MuseumsForums. Begeisterung für die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik soll ab heute das Schülerlabor coolMINT.paderborn wecken. Es ist im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) eingerichtet und wird gemeinsam vom HNF und der Universität Paderborn getragen.

 

„Das Schülerlabor ist eine gelungene Kooperation von HNF und Universität. Es bietet beste Möglichkeiten, junge Leute für die MINT-Fächer zu begeistern und so mehr Nachwuchs für die naturwissenschaftlich-technischen Berufe zu gewinnen,“ betonten einhellig Prof. Dr. Nikolaus Risch, Präsident der Universität Paderborn, und HNF-Geschäftsführer Dr. Kurt Beiersdörfer.

 

Fragen stellen, experimentieren und eigene Lösungen finden bilden das Programm des Labors, das NRW-Innovationsministerin Svenja Schulze am Montag eröffnete. Auf 180 Quadratmetern sind 32 PC- und 32 Laborarbeitsplätze eingerichtet, jeweils zusammengefasst zu vier Gruppen mit acht Schülern. An jedem Gruppenarbeitsplatz stehen Strom, Wasser, Druckluft und ein USB-Anschluss zur Verfügung. So können die Schüler einen kleinen Roboter programmieren, die Faszination von Licht erforschen, Radioaktivität messen oder die Grundlagen des Internets kennenlernen.

 

Die Angebote richten sich an Klassen von der 8. bis zur 10. Jahrgangsstufe aller Schulformen. Zukünftig werden auch für jüngere und ältere Schüler Kurse konzipiert. Zurzeit werden neun Kurse angeboten. Jeder dauert drei Stunden und ist dienstags bis donnerstags frei buchbar. Die Kurse umfassen die Fächer Informatik, Physik, Chemie sowie Elektrotechnik und Maschinenbau. Mitarbeiter der Universität und das HNF haben die Veranstaltungen konzipiert und betreuen sie. In einem Satellitenlabor an der Universität werden zukünftig Experimente mit speziellen technischen Anforderungen durchgeführt.

 

Der Aufbau des Schülerlabors erfolgte in kurzer Zeit. Im Juni 2009 schrieb das Land Nordrhein-Westfalen einen Wettbewerb zum Aufbau von Schülerlaboren mit dem Schwerpunkt auf technischen Systemen im Rahmen der Initiative Zukunft durch Innovation (zdi) aus. Die Universität Paderborn und das HNF bewarben sich und erhielten im August 2009 eine Förderzusage über maximal 200.000 Euro. Dabei war die Zusammenarbeit von Hochschule und Museum ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal. Nach einer Aufbau- und Probephase beginnt ab dem 8. November der Regelbetrieb des Schülerlabors. Bisher haben sich bereits 14 Klassen angemeldet.

 

coolMINT.Paderborn ist Teil eines Netzwerks von rund 40 zdi-Schülerlaboren in Nordrhein-Westfalen. In Ostwestfalen-Lippe gibt es weitere Schülerlabore in Bielefeld, Höxter und Lemgo.

 

Zusätzliche Informationen und Buchungsmöglichkeiten bietet die Homepage www.coolmint-paderborn.de.

 

« Zurück

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.