11.05.2006

Erhabene Schönheit, schöne Erhabenheit

30.05.06

Erhabene Schönheit, schöne Erhabenheit
Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Muss Kunst schön sein? Bis zum Anbruch der Moderne war Kunst wie selbstverständlich auf Schönheit verpflichtet, heute scheint sie sich davon emanzipiert zu haben. Eine These lautet, dass die Ästhetik der Moderne von Anbeginn nicht eine des Schönen, sondern des Erhabenen gewesen sei. Diese These steht im Mittelpunkt eines Vortrages am

Dienstag, den 30. Mai 2006 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

von Prof. Dr. Stefan Majetschak, Dozent an der Kunsthochschule Universität Kassel. Er versucht die These mit Blick auf Caspar David Friedrich, Schelling und Barnett Newman zu erörtern und einen Begriff vom Kunstschönen zu entwickeln, der die auf den ersten Blick entgegen gesetzten Konzepte integriert.

Mit dem Vortrag wird die Reihe "Die Macht der Schönheit" fortgesetzt. Die nächste und letzte Veranstaltung findet im Juli statt und widmet sich der Darwinschen Ästhetik.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück