18.05.2018

Drums´n´Percussion: Europas größtes Schlagzeugfestival

Seit den Anfängen im Jahr 2001 ist Drums´n´Percussion Europas größtes Schlagzeugfestival. Zur achten Auflage haben sich wieder einige Stars der internationalen Szene angesagt. Vom 18. bis 21. Mai treffen sich im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum 20 Schlagzeuger und Percussionisten. Tagsüber unterrichten sie in ganztägigen Workshops Nachwuchstalente und Hobbymusiker, abends stehen sie auf der Bühne und bieten mitreißende Shows.

Wie immer hat der künstlerische Leiter des Festivals, Uli Frost, seine langjährigen und weltweiten Kontakte genutzt, um Ausnahmekünstler wie Simon Phillips (The Who, TOTO) oder Tal Bergman (Rod Stewart, Joe Bonamassa) nach Ostwestfalen zu locken. Doch nicht nur auf der Bühne, auch hinter den Kulissen ist Weltklasse zu Gast. Der 23-fache Grammy-Gewinner Al Schmitt (88) wird zusammen mit Steve Genewick und Uli Frost die Konzerte aufnehmen und bei einem speziellen Recording-Workshop, die Kunst Drumsound im digitalen Zeitalter aufzunehmen, vermitteln.

Besonders gespannt dürfen die Fans auf die 21-jährige Senri Kawaguchi sein, die nicht nur in ihrer Heimat Japan als Nachwuchsstar gilt. Alte Bekannte des Festivals sind Hakim Ludin, der gerade auf der Tour von Peter Maffay Percussion gespielt hat, und Dirk Brand, der nicht nur für die Hardrock-Band Axxis trommelt, sondern auch ein Wegbereiter des E-Drumming ist. Lokalmatador ist Markus Czenia, der in Salzkotten zu Hause und auf allen Kontinenten unterwegs ist.

Den Auftakt des Festivals am Freitag, 18. Mai, bildet das Konzert von Drumbassadors & Secret Sky, featuring Tal Bergman, Caroline Lavelle, Brian Hughes, Tim Landers und Hugh Marsh. Damit steht auf der Bühne die Begleitband von Joe Bonamassa und Loreena McKennit, die in den letzten 20 Jahren einen großen Fankreis gewonnen hat.

Das Konzert am Pfingstsamstag steht ganz im Zeichen von Simon Phillips. Eine der größten Legenden des Schlagwerks wird an diesem Abend das Auditorium des HNF zum Beben bringen.

Am Sonntag spielen Markus Czenia aus Salzkotten und Senri Kawaguchi, unterstützt von Philippe Saisse an den Keyboards und Armand Sabal Lecco am Bass.

Zum Abschluss des Festivals gibt es eine spannende Mischung von World Music, Acoustic und Computer. Dabei sind Hakim Ludin mit Oli Rubow & Friends sowie Dirk Brand. Traditionell endet Drums´n´Percussion an diesem letzten Abend mit einer Jam-Session aller Künstler.

Die Konzerte starten um 19.30 Uhr, nur am letzten Abend wird bereits um 18 Uhr begonnen. Einzelne Karten für die Konzerte sind nur noch an der Abendkasse erhältlich. Die 150 Workshopplätze sind restlos vergeben.

Begleitet wird das Festival von einer Ausstellung der Musik- und Lichtbranche. Namhafte Hersteller präsentieren dort ihre Produkte.

Bereits seit dem 7. April zeigt das Heinz Nixdorf MuseumsForum im Foyer die kleine Ausstellung "Bits ´n´ Beats. Digitales Trommeln für alle". Dort sind nicht nur historische Drumcomputer und Original-Trommeln der Michael-Jackson-Tour von 1992 sowie ein Sampler, den Genesis im selben Jahr nutzten, zu sehen. Die Besucher können auch selbst musizieren, ein professionelles E-Drum-Set ausprobieren, am Trommeltisch den gemeinsamen Rhythmus finden oder das Luftschlagzeug Aerodrums testen.

Veranstalter des Festivals ist der Verein "Drums and Percussion Paderborn e. V." in Kooperation mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum und mit der maßgeblichen Unterstützung der Stadt Paderborn sowie dem Land NRW unter der künstlerischen Leitung von Uli Frost.

« Zurück