03.08.2020

Digitale Selbstverteidigung: 10 Tricks und Programme, wie Sie sich und Ihre Daten schützen können

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Digitale Überwachung durch Geheimdienste und große Internetkonzerne ist für viele Menschen schwer fassbar: Was passiert mit meinen Daten, die so viel über mich verraten? Wie kann ich meine Daten schützen? Ist das nicht viel zu kompliziert und sind die Programme nicht viel zu teuer?

Beantworten wird das am

Donnerstag, 20. August um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum

Stefan Mey aus Berlin. Der Journalist gibt viele praktische Tipps für den Computeralltag, auch für Menschen ohne IT-Kenntnisse.

Um seine Daten und die eigene digitale Identität auf einem hohen Niveau zu schützen, gibt es ein paar leicht verständliche Maßnahmen und Programme. Die Programme sind nicht-kommerziell, kostenlos, transparent und erprobt. Sie sind gut bedienbar und verständlich.

Der Vortrag beginnt mit einem Überblick über das Problem der Überwachung und die Antwort darauf, die sogenannte "digitale Selbstverteidigung". Die Zuschauer lernen in Kurz-Portraits zehn Tricks und Programme kennen. Sie lernen, wie sie ihre E-Mails und ihre Ordner verschlüsseln, wie sie gut merkbare Passwörter erzeugen und verwalten, wie sie anonym surfen und Dateien verschicken, wie sie mit Smartphone-Einstellungen Datenflüsse einschränken können und welche Smartphone-Messenger, Karten- und E-Mail-Apps sicher und datenschonend sind. Eine digitale Handreichung für zu Hause fasst die zehn Tricks und Programme zusammen. In einem kleinen Exkurs geht es dann noch darum, wie jeder sich und das Netz vor Hass und Fake News bewahren kann.

Der Eintritt ist frei. Von 17 bis 19 Uhr können die Sonder- und die Dauerausstellung im HNF kostenlos besichtigt werden.

Für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung ist eine Anmeldung per Mail an service(at)hnf.de oder telefonisch unter 05251/306-660 erforderlich.

Da die Teilnehmerzahl aufgrund des notwendigen Abstands im Raum begrenzt ist, wird zusätzlich ein Livestream angeboten. Unter www.hnf.de/digitale-selbstverteidigung startet der Stream am 20. August mit Beginn der Veranstaltung um 19 Uhr.

« Zurück

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.