30.09.2014

Foto: C. Bertelsmann

Die schamlose Generation – Wie wir die Zukunft unserer Kinder und Enkel ruinieren

Lesung mit Sven Kuntze im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Unstillbare Wachstumsgier, das große Fressen auf Kosten der Zukunft, Erfinder der hirnlosen "Alternativlosigkeit" - der renommierte Journalist Sven Kuntze geht mit seiner eigenen Generation hart ins Gericht.

Sie hat zu viel verbraucht und zu wenig bewahrt, sie hat sich zu wenig vermehrt und wird zu alt, ihre Schulden sind gigantisch, gezahlt wird von Kindern und Enkeln. Keine Generation vorher war so selbstbestimmt, frei und in Frieden gesättigt, keine kam ihren Träumen so nahe. Und was haben sie aus diesen Möglichkeiten gemacht?

Am Dienstag, 30. September um 19 Uhr ist Sven Kuntze zu Gast im Heinz Nixdorf MuseumsForum und liest aus seinem neuen Buch "Die schamlose Generation". Seine Abrechnung ist unnachsichtig, denn diese Generation hat mehr beansprucht, als ihr zusteht. Mit dem Effekt, dass Klima, Ressourcen und Visionen einer allseitigen Ökonomisierung zum Opfer gebracht wurden und werden.

Er blickt zornig auf die ernüchternde Bilanz seiner Generation, die alles aufs Spiel setzt und der sich dennoch die Jungen kaum widersetzen, weil ihr Protestpotenzial durch die verständnisinnige, aber tödliche Umarmung der Älteren neutralisiert wird. Also nach uns die Sintflut - oder gibt es noch eine Chance, ein positives Zeichen zu setzen?

Diese Veranstaltung ist der Auftakt der neuen Vortragsreihe "Die Zukunft des Alters. Selbstbestimmt leben und aktiv gestalten". In dieser Reihe geht es um Themen, für die sich Menschen im dritten Lebensabschnitt interessieren, von denen sie oder ihre Angehörigen persönlich betroffen sind oder sein könnten.

Daher werden die folgenden neun Vorträge neben Tipps und Hilfestellungen für den Alltag auch übergeordnete Fragen beantworten.

Die Vorträge sind populärwissenschaftlich ausgerichtet und wenden sich an Senioren, deren Angehörige, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in medizinischen und pflegerischen Berufen und alle Interessierten. Ausgewiesene Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen werden in allgemein verständlicher und anschaulicher Form empirisch-fundierte und praxisorientierte Vorträge halten. Dabei werden psychologische, soziale, medizinische, ethische, biologische und technische Fragen erörtert.

Die Reihe ist eine Kooperation der Universität Paderborn "Studium für Ältere" und des Heinz Nixdorf MuseumsForums. Die Vorträge finden im HNF statt, der Eintritt ist frei.

Der komplette Überblick über alle Termine und Referenten im Internet unter www.hnf.de/alter und in einer Broschüre, die kostenlos im HNF bestellt werden kann (Telefon 05251-306-660).

« Zurück