02.09.2006

Die Geschichte der Leichenöffnung

27.09.06

Die Geschichte der Leichenöffnung
Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Bis weit in die Neuzeit war das Öffnen einer menschlichen Leiche ein spektakuläres Ereignis, bei dem die Schaulust des Publikums befriedigt wurde. Aber es hob auch das Ansehen des verantwortlichen Anatomen. Bis heute gilt die Obduktion als zentrale Säule der Qualitätssicherung, die noch immer eine besondere Faszination ausübt. Einen Überblick über die Geschichte der Leichenöffnung gibt am

Mittwoch, den 27. September 2006 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

Prof. Dr. Robert Jütte. Er leitet das Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung und ist einer der renommiertesten Kenner der Medizingeschichte in Deutschland.

Der Vortrag setzt die Reihe "Blicke in den Körper" fort. Sie begleitet die Sonderausstellung Computer.Medizin und stellt die historische aber vor allem die aktuelle Entwicklung der Medizintechnik auf diesem Gebiet vor.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück