02.11.2006

Die Entwicklung der Klinischen Chemie

28.11.06

Die Entwicklung der Klinischen Chemie
Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Ohne chemische Untersuchungen und moderne Labordiagnostik wäre die heutige Medizin undenkbar. Dabei liegen ihre Anfänge bereits im Altertum als erste Versuche durchgeführt wurden, durch Untersuchungen von Körpermaterialien, Hinweise auf Krankheiten zu bekommen.

Im 18. Jahrhundert begann man erstmals, chemische Methoden bei der Diagnose heranzuziehen. Später diente die Chemie auch zur Aufklärung spezieller Vorgänge im Stoffwechsel. Daraus entstand im 19. Jahrhundert ein neues Fachgebiet der Medizin, die Klinische Chemie oder Laboratoriumsmedizin. Über deren Entwicklung von den Anfängen bis zur Gegenwart berichtet am

Dienstag, den 28. November 2006 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

Prof. em. Dr. Dr. Johannes Büttner von der Medizinischen Hochschule Hannover. Er gibt nicht nur einen historischen Überblick, sondern zeigt auch an Beispielen die Bedeutung moderner Geräte und Methoden für den Arzt auf.

Mit diesem Vortrag wird die Reihe "Blicke in den Körper" fortgesetzt. Sie begleitet die Ausstellung Computer.Medizin und umfasst insgesamt 13 Vorträge.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück